Unwiderstehlich – Videobotschaft

Superintendent Mathias Mölleken. Foto: Meike Böschemeyer

Dem Stern ist eine Zacke ausgebrochen. Das Leben hinterlässt Spuren. Das ermutigende aber ist: Der Stern leuchtet noch immer. Das Weihnachtslicht verlöscht nicht. Es leuchtet in die oft verletzte und friedlose Welt. Es tröstet unwiderstehlich – uns alle. Superintendent Mathias Mölleken spricht in seiner Videobotschaften über ein Hoffnungszeichen in einer nicht perfekten Welt.

Gesegnete Weihnachten und ein frohes und friedliches Jahr 2020!

Hier das ganze Video:

Weihnachten im Blick

Die Evangelische Kirche im Rheinland bietet einen unkomplizierten Abruf der Termine von Christvespern, Christmetten und  Weihnachtsgottesdiensten – und auch Gottesdiensttermine an den Weihnachtstagen im Evangelischen Kirchenkreis Bad Godesberg-Voreifel  sind dort leicht findbar. Bad Godesberg und Wachtberg, Rheinbach, Zülpich oder Euskirchen – wer im Kirchenkreis an Weihnachten in die Kirche gehen möchte, wer wissen möchte, wann daheim oder im Nachbarort Gottesdienst ist, kommt hier zum Ziel – per Sprachassistent oder Klick. Zugleich bieten natürlich die Gemeinde-Websites Informationen über die Gottesdienstangebote der  13 Evangelischen Kirchengemeinden Bad Godesberg-Voreifel.

Weihnachtskollekten: Für „Brot für die Welt“ spenden

Die Kollekten in den Heiligabend-Gottesdiensten gehen an die Aktion „Brot für die Welt“.  In einem Brief an alle Kirchengemeinden hat der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland zur  Unterstützung aufgerufen: „Es schmerzt, dass Millionen Menschen in Armut leben, verfolgt und ausgegrenzt werden. Man könnte fast verzweifeln angesichts der vielen schrecklichen Nachrichten. Die Geschichte von Weihnachten hat eine andere Botschaft. Statt Verzweiflung und Ohnmacht schenkt sie Hoffnung und lässt uns tatkräftig werden.“ Spenden und Kollekten setzt „Brot für die Welt“ für die Förderung von Bildung und Gesundheit, Frieden und die Überwindung von Armut ein.

https://www.brot-fuer-die-welt.de/

Gute Regeln: Möglichem Zoff entgegenwirken

Bei aller Vorfreude: Manchmal kommts Weihnachten dicke. Weil Probleme nicht plötzlich weggezaubert sind. Weil alle dichter als sonst aufeinanderhängen. Lässt sich dem irgendwie vorbeugen? Die Evangelische Kirche im Rheinland empfiehlt sieben Regeln „gegen Zoff unterm Weihnachtsbaum“. Hier sind sie.

Text: ekasur.de