Sexualisierte Gewalt

Sexualisierte Gewalt

Sie haben im Raum der evangelischen Kirche eine übergriffige Situation erleben müssen? Du hattest in einer evangelischen Gemeinde oder Einrichtung etwas erlebt, das Du als Missbrauch empfindest? Sie haben sexualisierte Gewalt erlitten?

Das darf nicht sein. Darüber darf nicht geschwiegen werden.

Vertrauenspersonen:

Wer von übergriffigem Verhalten bis hin zu sexualisierter Gewalt betroffen ist, wendet sich bitte an eine unabhängige Vertrauensperson. Die unabhängige Vertrauensperson hilft Betroffenen. Eine Vertrauensperson ist eine erfahrene Person. Anfragen von Betroffenen behandeln Vertrauenspersonen streng vertraulich.

Die Vertrauenspersonen des Kirchenkreises Bad Godesberg-Voreifel sind:

 

Sabine Cornelissen
Frauenbeauftragte des Kirchenkreises
sabine.cornelissen@ekir.de
Telefon 0228 3078714

Rainer Steinbrecher
Jugendreferent des Kirchenkreises
rainer.steinbrecher@ekir.de
Telefon 0228 3078722

Weitere Ansprechstelle:

Es gibt außerdem eine unabhängige Ansprechstelle für Menschen, die von übergriffigem Verhalten bis hin zu sexualisierter Gewalt betroffen sind.

Die Ansprechstelle ist auf landeskirchlicher Ebene angesiedelt. Alle Informationen und Kontaktmöglichkeiten gibt es unter ekir.de.

Prävention
Vertrauenspersonen Kinderschutz

Für die drei Regionen im Kirchenkreis sind Vertrauenspersonen „Kinderschutz“ vorgesehen. Der Kreissynodalvorstand beruft sie für diese Aufgabe.

Region Bad Godesberg und Wachtberg:
Rainer Steinbrecher (Jugendreferent des Kirchenkreises)
Telefon 02 28 – 307 87 22

Region Rhein-Sieg-Kreis: vakant

Region Euskirchen: vakant

Aufgaben der Vertrauenspersonen:

Die Vertrauenspersonen sind zu diesen Themen fortgebildet und haben Kenntnisse über Beratungsstellen in den Regionen des Kirchenkreises und die vor Ort zuständigen Kinderschutzfachkräfte (insoweit erfahrenen Fachkräfte).

Ihre Aufgaben:

  • Primär sollen sie eine Art Lotsentätigkeit einnehmen,
  • Ansprechpartner:innen für Fragen der Prävention und der sexualisierten Gewalt für Mitarbeitende in unseren Kirchengemeinden und unseres Kirchenkreises sein,
  • sind erste Anlaufstelle für Fragen zu Mitteilungs- und Verdachtsfällen von Kindeswohlgefährdung und sexueller Gewalt, die nicht auf der Ortsebene geklärt werden können,
  • bringen Anregungen zu diesem Thema in die Aus- und Fortbildung der Jugendgruppenleitenden ein,
  • sorgen für die Einhaltung des Krisenplans,
  • sind Teil des Netzwerkes der Vertrauenspersonen der Evangelischen Jugend im Rheinland.

„Klarer sehen“: Das Präventionskonzept des Evangelischen Kirchenkreises Bad Godesberg-Voreifel ist 2014 erschienen und steht allen Haupt- und Ehrenamtlichen zur Verfügung.

Zu bestellen bei:
Rainer Steinbrecher
Fon: 0228 3078722
Mobil: 01523 4531915
Mail: rainer.steinbrecher[at]ekbgv.de