Solidarisches Zeichen

Bei der Übergabe: Margaret Traub, Siegfried Eckert, Jan Gruzlak, Daniel Post und Oleg Goloborodsky in der Synagoge. Foto: EB

Vertreter der evangelischen Kirchengemeinden haben der Synagogengemeinde Bonn eine Kollekte von 1.250 Euro überreicht. Denn die Synagogengemeinde benötigt eine neue Thorarolle. Die alte Thorarolle ist so in Mitleidenschaft gezogen, dass sie als nicht mehr koscher gilt und für den Synagogengottesdienst bald ungeeignet sein wird.

Nach dem Anschlag von Halle und dem wachsenden Antisemitismus weltweit wollten die vier Godesberger Gemeinden ein Zeichen der Solidarität setzen. Daher sammelten sie im Reformationsgottesdienst am 31. Oktober in der Erlöserkirche Geld für diesen Zweck. Es wurde wenige Tage vor dem Pogromgedenken übergeben. Pfarrer Jan Gruzlak von der Johannes-Kirchengemeinde, die den Reformations-Gottesdienst gestaltet hatte, Pfarrer Daniel Post, Vorsitzender des Evangelischen Konvents, und sein Stellvertreter Pfarrer Siegfried Eckert besuchten dafür die Bonner Synagoge. Dr. Margaret Traub, die Vorsitzende der Synagogengemeinde, und Oleg Goloborodsky, der jüdische Vorsitzende der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit e.V., nahmen diese Unterstützung gerne entgegen.

Als Zeichen der Verbundenheit mit der Bonner Synagogengemeinde sammelte auch die Synode des Evangelischen Kirchenkreises Bad Godesberg-Voreifel eine Kollekte. Dort kamen mehr als 500 Euro für den Kauf der neuen Thorarolle zusammen.

EB/gar

Reformationstag 2018

Reformationstag 2017: Der Comedian Hagen Range verlieh auf der Reformationsgala Luther seine Stimme. Foto: Meike Böschemeyer

Am letzten Mittwoch im Oktober Gottesdienste in fast allen Kirchengemeinden:

Die evangelischen Kirchengemeinden laden am Mittwoch, 31. Oktober 2018, zu Reformationsgottesdiensten ein. Sie erinnern damit an den Beginn der Reformation vor 501 Jahren. Weil der Tag in Nordrhein-Westfalen kein Feiertag ist, finden alle Gottesdienste in den Abendstunden statt.

Der zentrale Reformationsgottesdienst der Bad Godesberger Kirchengemeinden beginnt um 19 Uhr in der Erlöserkirche, Rüngsdorfer Straße. In diesem Jahr gestaltet die Heiland-Kirchengemeinde den Gottesdienst, den Pfarrer Klaus Merkes hält.

Der zentrale Reformationsgottesdienst in Swisttal beginnt um 19 Uhr in der Versöhnungskirche in Buschhoven, Vogtstraße. Ebenfalls ab 19 Uhr feiert die Kirchengemeinde Rheinbach in der Kapelle in Merzbach, Weidenstraße 18. Die Kirchengemeinde Meckenheim feiert ihren Reformationsgottesdienst um 19 Uhr in der Friedenskirche, Markeeweg. In Wachtberg beginnt der Reformationsgottesdienst um 19 Uhr in der Gnadenkirche Wachtberg-Pech, Am Langenacker 12.

In Flamersheim beginnt der Reformationsgottesdienst um 18 Uhr in der Evangelischen Kirche, Euskirchen-Flamersheim, Pützgasse 7. Danach lädt das Presbyterium zur Gemeindeversammlung ein. Die Christus-Kirchengemeinde Zülpich feiert um 19 Uhr in der Christuskirche, Frankengraben 43. Ebenfalls um 19 Uhr ist Beginn in der Martin-Luther-Kirche Weilerswist, Martin-Luther-Straße 27-29. Der Gottesdienst der Kirchengemeinde Euskirchen beginnt um 19.30 Uhr in der Evangelischen Kirche, Kölner Straße 41. Im Anschluss findet ein Kölsch-Imbiss im Gemeindezentrum statt.

Stichwort Reformation

Am Reformationstag, alljährlich am 31. Oktober, erinnern die Protestanten weltweit an den Beginn der Reformation durch Martin Luther im Jahr 1517. Ausgangspunkt der Reformation weltweit sind die berühmten „95 Thesen“, mit denen der damalige Augustinermönch Martin Luther seinen theologischen und seelsorgerlichen Protest gegen den Ablasshandel der katholischen Kirche äußerte. Durch den Verkauf der so genannten Ablassbriefe wollte diese damals vor allem Geld für den Bau des Petersdoms in Rom einnehmen.

Ob Luther seine Thesen tatsächlich an das Portal der Wittenberger Schlosskirche schlug, ist historisch nicht gesichert. Nageleinschläge im Tor zeugen aber bis heute von dem legendären Ereignis. Ein weiteres Anliegen Luthers war die Rückbesinnung auf das unverfälschte Wort der Bibel. Dafür übersetzte der Reformator die Heilige Schrift erstmals vollständig in die deutsche Sprache.

Das war #teuflischgut!

Reformationsgala im Telekom Dome

Bilder, Berichte, Reportagen: An dieser Stelle stellen wir zusammen, was über unsere Reformationsgala „Luther – teuflisch gut“ erschienen ist.

Wir freuen uns sehr über all die positiven Rückmeldungen, die uns auf diversen Kanälen und persönlich erreicht haben.

Unser großer Dank geht an die Chöre, die Posaunen, alle Solisten, das Beethoven Orchester Bonn, die Moderatoren, unsere Gäste, Rundfunkbeauftragte Petra Schulze, Regisseurin Molly Spitta und das WDR-Team.

Hier das Medienecho (Auswahl)

Große Martin-Luther-Gala mit 5.000 Besuchern in Bonn
Bonner Rundschau – mit vielen Bildern

Reformationsgala in Bonn – „Evangelisch geht anders“
WDR

Galashow der evangelischen Kirche: 5.000 Protestanten feiern Reformation im Telekom-Dome
General-Anzeiger Bonn

Frauenrechtlerin: Seyran Ates sieht Reformation als Vorbild für Islam
Die Welt

Bilder vom Abend

Fotoalbum auf Facebook von Michael Bork

Mediathek des WDR

Reformationsgala aus Bonn – Luther, teuflisch gut (1/2)

31.10.2017 | 01:15:34 Min. | Verfügbar bis 31.10.2018 | WDR

Reformationsgala aus Bonn – Luther, teuflisch gut (2/2)

31.10.2017 | 01:33:19 Min. | Verfügbar bis 31.10.2018 | WDR

500. Reformationstag – letzte Infos

"Luther - teuflisch gut." - ein Motto mit Augenzwinkern, gibt der großen Reformationsgala für Bonn und die Region ihr Motto. Foto: Matthias Kehrein

Letzte Infos zur großen Reformationsgala im Telekom Dome – Einlass schon ab 16.30 Uhr!

Wer noch keine Karten für die große Reformationsgala der evangelischen Kirche am 31. Oktober 2017 im Telekom Dome hat, hat leider Pech. Die Veranstaltung ist ausverkauft. Ein paar aktuelle Eindrücke zeigt unsere Festival-Seite www.facebook.com/Reformationsgala/

Hier weitere aktuelle Tipps und Infos zur Gala:

DATUM: Dienstag, 31. Oktober 2017, Reformationstag

ORT: Telekom Dome, Bonn-Hardtberg

EINLASS: Aufgrund der großen Zuschauerzahl ist ganz aktuell der Einlass um eine Stunde vorverlegt worden: also auf 16.30 Uhr. Bitte keine Rucksäcke oder Taschen mitbringen, die größer als A4 sind.

Es besteht freie Platzwahl. Eine Reservierung zusammenhängender Plätze ist vorher nicht möglich.

BEGINN: Die Reformationsgala beginnt pünktlich um 18.30 Uhr. Vorher ist Einsingen und ein lockeres Vorprogramm geplant.

TV-ÜBERTRAGUNG durch den WDR und LIVE-STREAM der gesamten Veranstaltung im Internet (evangelisch.de und WDR): bitte pünktich sein!

PAUSE gegen 19.30 Uhr halbe Stunde

ENDE der Veranstaltung 21.15 Uhr. Anschließend offener Abend mit Begegnung und fröhlichem Ausklang im Foyer des Telekom Dome

FERNSEHEN/INTERNET: Die WDR-TV-Übertragung des zweiten Teils der Gala ist zeitversetzt an diesem Abend von 21.00-22.15 Uhr im Fernsehen zu sehen.

#teuflischgut: Das Reformationsjubiläum wird landauf, landab gefeiert – in Sozialen Netzwerken mit dem Hashtag #Reformationstag. Mitmachen erwünscht! Wir laden herzlich ein: Wer bei Instagram ein Foto postet, wer twittert oder bei YouTube ein Video hochlädt: Bitte stets auch noch die Hashtags #teuflischgut #Reformationstag eintippen. Das funktioniert schon jetzt!

Hier auf der Social-Media-Wall zum #Reformationstag laufen Beiträge aus den Sozialen Netzwerken zusammen: https://walls.io/reformationstag

ESSEN & TRINKEN: Vor Ort besteht die Möglichkeit, Essen und Trinken zu erwerben. Bitte aus Sicherheitsgründen keine Speisen und Getränke mitbringen!

GARDEROBE: Gala heißt an diesem Abend nicht Frack und Abendkleid, sondern leger und fröhlich. Wer als Gruppe mit dem Reisebus anreist, lässt Mäntel und Jacken am besten gleich im Fahrzeug.

KARTEN gibt es noch wenige über bonnticket und ganz vereinzelt auch noch in einigen Kirchengemeinden in Bonn und der Region (Eintritt 18 Euro, ermäßigt 14 Euro)

VERANSTALTER sind die evangelischen Kirchenkreise Bad Godesberg-Voreifel und Bonn in Kooperation mit der Rundfunkbeauftragten der evangelischen Kirchen beim WDR.

ANREISE: Am besten mit dem ÖNV (Haltestelle „Basketsring“ mit den Linien 608 und 630 sowie 5 Min. Fußweg zur Halle Haltestelle „Hardtberg-Schulzentrum“ Linie 843). Mit dem Auto: begrenzte Anzahl von Parkplätzen an der Halle, auch 12 Behindertenparkplätze (alle mit Gebühr 3 Euro)

Tolle Gäste, viel Musik und mehr

Gäste und Mitwirkende der Gala sind unter anderem Präses Manfred Rekowski, Pater Anselm Grün, Ministerpräsident Armin Laschet und viele Prominente und Aktive aus Kultur und Gesellschaft, dazu 500 Chorsängerinnen und -sänger, Posaunen und das Beethoven Orchester Bonn unter der Leitung von Generalmusikdirektor Dirk Kaftan, alles moderiert von Reformationsbotschafter Eckart von Hirschhausen und Sabine Scholt.

ger/gar

Weitere Infos zur Reformationsgala, zum Programm und den zahlreichen Gästen, finden Sie hier.