Neues Straßenschild erinnert an Pfarrer Friedrich Bleek

Nach Friedrich Bleek, von 1946 bis 1977 evangelischer Pfarrer in Mehlem und Wachtberg, wurde die Stichstraße vom Langenbergsweg in Mehlem benannt. Harald Uhl hatte die Namensgebung angeregt.

Im Rahmen einer kleinen Feier enthüllte Bezirksbürgermeisterin Annette Schwolen-Flümann am 23. November nach dem Gottesdienst in der Heilandkirche das neue Straßenschild in Bad Badgodesberg. Zugegen waren unter den zahlreichen Zuschauern die Kinder des Namensgebers Bettina und Wilhelm Bleek, Pfarrer Klaus Merkes von der Heiland-Kirchengemeinde und Harald Uhl, der sich für die Namensgebung eingesetzt hatte. Einzige Anrainer sind die neuen Gebäude der Katholischen Grundschule und des Evangelischen Kindergartens „Arche Noah“ Am Domhof.

Friedrich Bleek (1912 bis 2001) war Kurier für die Bekennende Kirche im Hunsrück, studierte bei Dietrich Bonhoeffer in Berlin und Karl Barth in Bonn bevor sie als Gegner der NS-Diktatur Lehrverbot erhielten. 1946 wurde er evangelischer Pfarrer in Mehlem und Wachtberg. Er ist Gründer der Heiland-Kirchengemeinde und Erbauer der Heilandkirche in Mehlem. Besondere Verdienste errang er in den Nachkriegszeit in der Jugendarbeit.

Aktuell ist in den Godesberger Heimatblättern ein größerer Beitrag von Dr. Dr. Harald Uhl über Friedrich Bleek erschienen.

 

 

 
 

 

Text: Presseamt der Stadt Bonn/gar / 09.12.2008

 

© 2015, Kirchenkreis Bad Godesberg-Voreifel – Ekir.de
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung

Geschrieben von Pressereferat BGV am 09. Dezember 2008