Märchen in Villiprott

Märchenhaft schön und ein bisschen verwunschen: Märchen-Wanderweg in Rheinbach. Foto: privat

Zu einer Märchenwanderung treffen sich Interessierte am 1. Oktober in Wachtberg. Märchen reden von der Weisheit des Lebens in der Begegnung zwischen Mensch und Mensch. In einer Vielzahl von Märchen sind auch Motive biblischen Glaubens enthalten. Diesen Märchen ist Sabine Cornelissen, die neue Gemeindediakonin der evangelischen Gemeinde Wachtberg, auf der Spur. Auf einer Märchenwanderung will sie mit den Teilnehmenden Gegensätzen wie „gut und böse“, „arm und reich“, „Glück und Trauer“, „Leben und Tod“ in bekannten und weniger bekannten Märchen entdecken, um am Schluss festzustellen „wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute“.

Die Märchenwanderung startet am Donnerstag, 1. Oktober 2020, um 15 Uhr am Parkplatz Schönwaldhaus in der Dorfstraße von Wachtberg-Villiprott. Die Wanderung dauert 60 bis 90 Minuten. Die etwa fünf Kilometer lange Strecke ist für Rollator und Rollstuhl geeignet. Die Wanderung findet in kleinen Gruppen von etwa zehn Personen statt. Mund-Nasen-Maske ist erforderlich. Anmeldung wird erbeten unter Telefon 0228 342124 oder e-Mail: s.cornelissen@wachtberg-evangelisch.de.

EB

Geschrieben von Dr. Uta Garbisch am 29. September 2020