Gottesdienst für Unbedachte

Für jede und jeden eine Kerze: Gottesdienst für Unbedachte. Foto: ACK Bonn

17. Februar: Viermal im Jahr lädt die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) Bonn zu einem Gedenkgottesdienst in die Namen-Jesu-Kirche in Bonn  ein. Sie gedenkt in dem Gottesdienst der Menschen, die in den vergangenen Monaten meist ohne Trauerfeier beerdigt wurden. Die Stadt Bonn hat die Beerdigung veranlasst. In einem besonderen Kerzenritus werden die Namen der gestorbenen Menschen verlesen und für jede und jeden eine Kerze angezündet. Oft feiern Menschen mit,  die eine, einen der Verlesenen gekannt haben.

Der nächste Gottesdiensttermin ist am Samstag, 17. Februar 2018, um 12 Uhr, in der Namen-Jesu-Kirche Bonn, Bonngasse.Musikalisch werden in diesem Gottesdienst geistliche Duette des Frühbarocks vorgetragen: „Salve Regina à due voci“, „Pulchra es“ (C. Monteverdi), „Amarilli, mia bella“ (G. Caccini) und „Schaffe in mir, Gott, ein reines Herz“ (H. Schütz).

Die Ausführenden sind Katja Heydegger (Sopran),  Matthias Sacher (Tenor/Countertenor) und  Georg Bours (Orgel). Die musikalische Liedbegleitung übernimmt  Friedhelm Aufenanger an der Orgel.

Weitere Termine für 2018:
5. Mai 2018, 25. August  2018 und  17. November 2018

www.ack-bonn.de

EB/gar

 

Geschrieben von Dr. Uta Garbisch am 14. Februar 2018