Einschnitt mit Perspektiven

Nicht nur mit frommen Worten, sondern auch mit ausreichendem Sachverstand leiten – so beschreibt Dr. Eberhard Kenntner die Arbeit der Presbyterien. Damit die Gemeindeleitungen auch gut informiert sind, gibt es den Presbyterkonvent. Thema: Landessynode 2013.

„Ich bin richtig fröhlich von dieser Synode zurück gekehrt“, bekannte Kenntner. Denn diese Tagung sei „ein deutlicher Einschnitt mit den richtigen Perspektiven“ gewesen. Kirchliche Finanzen, Geschlechtergerechtigkeit, Religionsfreiheit, Flüchtlings- und Asylpolitik waren nur einige Themen, zu denen die Landessynodalen Beschlüsse gefasst haben. Dies unterstrich auch Jutta Mack, die als Landessynodale auch dem Ausschuss für Öffentliche Verantwortung angehört. Gut 40 Presbyterinnen und Presbyter waren am Mittwochabend der Einladung nach Swisttal-Heimerzheim gefolgt.

Für Dr. Eberhard Kenntner ist neben wegweisenden Beschlüssen auch eine Kardinalfrage gestellt: „Wie ist es mit der Gewaltenteilung in der Kirche?“ Diese Frage war von der Höppner-Kommission aufgeworfen worden, nachdem ein millionenschwerer Finanzskandal um das kircheneigene Unternehmen bbz die Rheinische Kirche erschüttert hatte. Der Rheinbacher Pfarrer betonte: „Wir brauchen zeitgemäße Instanzen.“ Praktisches Beispiel: Weder ein Präses, noch der Superintendent solle in Zukunft Synoden leiten.

Kenntners persönliches Fazit nach der Tagung in Bad Neuenahr: „Ich freue mich auf die nächsten Jahre.“ Denn auch auf Kirchenkreisebene stehen Neuerungen an. Die Verantwortlichen aus den Kirchengemeinden sind zu zwei Schulungsterminen im März eingeladen, um in das Neue Kirchliche Finanzwesen (NKF) eingeführt zu werden. Ein Aufbau-Seminar ist am Samstag, 22. Juni, vorgesehen. Außerdem bedarf die Jugendbildungsstätte Merzbach, die nunmehr 30 Jahre alt wird, einer Grundsanierung.

Die Termine:
Grundschulungen für Ehrenamtliche finden wahlweise statt am Samstag, 2. März 2013, 9 bis 16 Uhr im Haus der Kirche in Bonn, Adenauerallee 27 oder am Freitag, 15. März 2013, 17.30 bis 21 Uhr im Gemeindezentrum Dietrich-Bonhoeffer-Haus in Swisttal-Odendorf, Bendenweg .

NKF Kompakt: Themen sind „Haushalt“, „Inventur und Bewertung“ sowie „Jahresabschluss“. Zielgruppe: Presbyteriumsvorsitzende, KirchenmeisterInnen, Superintendent und weitere Mitglieder des Kreissynodalvorstandes. Voraussichtlicher Termin: Samstag, 22. Juni, ganztägig in Euskirchen-Flamersheim.

 
 

 

Uta Garbisch / 17.01.2013

© 2015, Kirchenkreis Bad Godesberg-Voreifel – Ekir.de
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung

Geschrieben von Pressereferat BGV am 17. Januar 2013