Von der Carnegie Hall zum Kulturabendsegen

Neues Soloprogramm in der Pauluskirche: Leon Gurvitch. Foto: Veranstalter

Der Hamburger Komponist und Pianist Leon Gurvitch steht am 11. September mit seinem Soloprogramm „I got Rhythm“ im Zentrum des nächsten Kultur.Abend.Segens in der Pauluskirche in Friesdorf.  Gurvitch hat schon in der Carnegie Hall und in der Elbphilharmonie gespielt und stellt nun sein neues Programm in der Pauluskirche vor. Seine mitreißende Musik verleiht jedem Zuhörer das Gefühl, selbst Rhythmus zu haben und kombiniert Jazz mit Klezmer-Elementen, russischer Folklore und lateinamerikanischen Klängen.

In kleinen Texten fragen die Bonner Rezitatorin Anja Martin und Pfarrer Dr. Jochen Flebbe nach dem Rhythmus des Lebens zwischen Hektik und Stille. Auch für Leon Gurvitch ist dieses besondere Konzert in der Reihe Kultur.Abend.Segen mit seinem Mix aus viel Musik und einigen nachdenklichen und heiteren Worten und dem Ausklang mit einem beschwingten Abendsegen eine echte Premiere. Einmal mehr unterstützt die Pauluskirche einen großen Künstler, der in Corona-Zeiten in seinen Auftrittsmöglichkeiten stark beschränkt war.

Der Kultur.Abend.Segen mit Leon Gurvitchs „I got Rhythm“ beginnt am Freitag, 11. Sepember 2020, um 18 Uhr, in der Pauluskirche der Thomas-Kirchengemeinde in Bonn-Friesdorf, In der Maar 7. Eintritt frei, Spenden erbeten.

EB/gar

Geschrieben von Dr. Uta Garbisch am 08. September 2020