„7 Stimmen“

Mit dabei beim Gottesdienst in der Pauluskirche: Sue Schlotte und ihr Cello Foto(c)Susanna Heraucourt

„Gedenken“ ist das Thema eines besonderen Gottesdienstes am 20. März in Friesdorf: Klang und Stimme werden verwoben.

Das Jahr 2015 trug für die Künstlergruppe GEDOK das Motto „Neue Bahnen“. Künstlerinnen aller Sparten erstellten zu diesem Motto zahlreiche Arbeiten. Entstanden ist dabei unter anderem das Projekt „Sieben Stimmen“; eine Hommage an den Mut und die Energie von Frauen, die ihr Leben nach schweren Schicksalen auf neuen Bahnen zu setzen vermochten. Sieben Frauen aus verschiedenen Generationen und unterschiedlicher sozialer Herkunft wurden zu prägenden Erlebnissen ihres Lebens befragt. Textausschnitte wurden als Tonspuren zusammengestellt und bei ihrer Aufführung nach einem Improvisationskonzept musikalisch ausgestaltet. Flöte und Cello greifen mit unterschiedlichen Klangfarben Stimmungen auf und unterstützen oder kommentieren die Stimmen.

Anne Kordes-Pistorius (Flötistin, Mitglied der GEDOK Bonn) und Sue Schlotte (Cello) werden dieses Projekt am Sonntag Palmarum mit Pfarrer Siegfried Eckert zu einem einzigartigen Gottesdienst unter der Überschrift „Gedenken“ verweben: Beginn ist Sonntag, 20. März 2016, 10.30 Uhr, in der Pauluskirche Bad Godesberg-Friesdorf , In der Maar 7.

EB