Neues HDF-Kursprogramm gestartet

Seit dem 13. Januar 2020 läuft im Haus der Familie in Bad Godesberg das neue Semester. Neben den bewährten Angeboten mit insgesamt fast 400 Kursen stehen in den acht Fachbereichen der Familienbildungsstätte auch neue Kurse im Angebot:

Im Fachbereich Eltern mit Kindern gibt es vielfältige Angebote wie Geburtsvorbereitung, (u.a. mit Schwerpunkt für Zwillingsfamilien, sowie ein großes Zwillingstreffen im Juni), Kurse im ersten Lebensjahr (Pekip, Delfi, Babymassage), Eltern-Kind-Gruppen, Mal- und Musikmäuse und Kreativangebote für Kinder (so z.B. die „GroßARTige Kunst“ für Kinder von 6 bis 9 Jahre). Dies ist eine wesentliche Aufgabe im Haus der Familie. Es gibt auch nach Semesterstart noch einzelne freie Plätze; ein Einstieg nach Kursbeginn ist immer noch möglich. So bietet beispielsweise die Maxigruppe noch Plätze für Kinder ab zweieinviertel Jahre, die einen sanften, langsamen Einstieg in die Kindergartenzeit erleben sollen oder die noch auf einen Kita-Platz warten.

Das Team freut sich, ab diesem Jahr das Café Elternzeit für Eltern mit Kindern im ersten Lebensjahr im Café Selig/Pauluskirche über NRW Elternstart kostenlos anbieten zu können. Im Rahmen des Beethovenjahres steht eine Familienwerkstatt „Von der Knalltüte zur Musik“ auf dem Programm.

Persönlichkeitsbildung, Gesundheit und Bewegung

Im Fachbereich Persönlichkeitsbildung liegen die Schwerpunkte bei den Themen Wieder-Einsteigen in den Beruf, Bewerbungstraining, Achtsamkeitsseminare, Einführung in Gewaltfreie Kommunikation. Das Programm beinhaltet Kurse zur Skriptarbeit, Fastenwochen und eine interkulturelle Frauengruppe.

 Der Fachbereich Gesundheit und Bewegung zeichnet sich durch gesundheitsorientierte Sportangebote, Prävention und Körperbewusstsein aus. Er bietet Bewegungsförderung für einen aktiven Lebensstil, so z.B. Tanzimprovisation als Eintauchen in die individuelle Bewegung und das eigene Körperbewusstsein, Tanzenergy oder neu für Frauen ab 45, Hormonyoga als Anregung der Hormonbildung im Körper durch dynamische Bewegung.

Kochen als Teambildung

„Kochen ist in“, das weiß der Fachbereich Hauswirtschaft und Ernährung. Der absolute Renner sind Kochevents als Teambildungsmaßnahmen. Interessierte sollten sich bald melden, weil die verfügbaren Zeiten und Plätze schnell vergeben sein können. Aber auch verschiedene thematische Kochkurse und die internationale Küche finden sich wieder im Programm. Für den Fachbereich werden immer auch Dozenten gesucht: Interessierte melden sich gern beim HDF.
Der Fachbereich bietet zudem unter der Rubrik „Naturheilkunde“ eine „Naturheilsprechstunde“ und einen Kurs zum Thema „Heilpflanzen“ an. Unterschiedliche Nähkurse ergänzen das Angebot.

Theater und Kreatives

Im Bereich Kultur und Kunst gibt es sowohl Musik (Stimmbildung, Gitarre, Flöte), als auch Theaterangebote (eine HDF-Theatergruppe oder auch gemeinschaftliche Theaterbesuche), sogar einen eigenen Chor hat das Haus der Familie. Zudem bietet wir verschiedene Kreativangebote für Erwachsene. Neben Kursen wie Aktzeichnen am Wochenende, Rakubrand oder Handyfotografie gibt es auch neu: Acrylmalerei am Freitagvormittag und ein Gestaltungsatelier am Montagabend.

Neues lernen

Wer neue Sprachen kennenlernen möchte, ist – auch im Alter – herzlich eingeladen, dies zu tun: Es gibt in diesem Semester: Französisch, Spanisch, Englisch, Italienisch und natürlich Deutsch als Fremdsprache auf unterschiedlichen Sprachniveaus. Darüber hinaus bestehen weiterhin Deutschkurse für geflüchtete Menschen vor allem in den Flüchtlingsunterkünften.

Mehrgenerationenhaus

Das Mehrgenerationenhaus bietet mit dem Schwerpunkt „selbstbestimmtes Alter“ Kurse, Begegnungen, Beratungen und Dienstleistungen an. Dazu zählen ganz unterschiedliche Begegnungsangebote, die Vermittlung von gegenseitiger Unterstützung aber auch die Hausaufgabenhilfe oder das Angebot der Babybetreuung während unserer Rückbildungskurse und natürlich das offene Foyer im Haus der Familie.

Über alle Kurse und Angebote informiert die Webseite des HDF, über die man sich auch bequem anmelden kann:

www.hdf-bonn.de

Geschrieben von Dr. Uta Garbisch am 05. Februar 2020