Abgesagt: Festkonzert-Reihe

Elf von 1.400: Orgelpfeifen warten hier noch auf ihren Einbau. Foto: Julian Hollung

Da die angekündigten Orgelkonzerte abgesagt werden mussten, lädt die Heiland-Kirchengemeinde am zweiten, dritten und vierten Adventssonntag jeweils um 18.00 Uhr zu einer Orgelandacht ein:

Die neue Späth-Orgel der Heilandkirche

 

Ihre neue Orgel feiert die Heiland-Kirchengemeinde mit einer Reihe von Festkonzerten. Anmeldung ist erforderlich.

Sonntag, 13. Dezember 2020, 3. Advent, 18 Uhr:
Konzertante Orgelführung mit Julian Hollung an der Orgel, bei der die Orgel in all ihren Facetten vorgestellt wird

Sonntag, 20. Dezember 2020, 4. Advent, 16 und 18 Uhr:
Feierliches Orgelkonzert mit Johannes Geffert, ehemaliger Kirchenmusiker der Kreuzkirche Bonn und Professor für Orgelspiel an der Hochschule für Musik und Theater Köln

Sonntag, 3. Januar 2021,  16 und 18 Uhr:
„Musik an der Krippe“ mit Tobias Lindner, Professor für Orgel an der Schola Cantorum Basiliensis

Sonntag, 10. Januar 2021,  16 und 18 Uhr:
„Musik an der Krippe“ mit Winfried Bönig, Domorganist zu Köln und Professor für Orgelspiel an der Hochschule für Musik und Theater Köln

Sonntag, 17. Januar 2021:
„Musik an der Krippe“ mit Orgel plus Gesang und Instrument unter Leitung von Julian Hollung

Aufgrund der Corona-Pandemie ist zu allen Konzerten eine Anmeldung erforderlich. Anmeldungen werden ab dem 15. November nach den Gottesdiensten in der Heilandkirche, telefonisch donnerstags zwischen 16 und 17.30 Uhr im Gemeindebüro der Heilandkirche unter 0228 943 86 12 oder per Mail an foerdervereinkirchenmusik@heilandkirche.de entgegen genommen. Bei allen Veranstaltungen in der Heilandkirche herrscht die Pflicht zur Mund-Nase-Bedeckung.

Bitte achten Sie auch auf kurzfristige Mitteilungen zu durch Corona-bedingten Änderungen:

www.heilandkirche.de

Neue Orgel zieht ein

Ein ziemliches Puzzle: Der Aufbau der neuen Orgel in der Heilandkirche. Foto: Julian Hollung

Es ist so weit: Die Königin der Instrumente hält Einzug in die Heilandkirche. Mitte Oktober kam die neue Orgel – in ihre Einzelteile zerlegt –  in Bonn an. Unter dem Einsatz zahlreicher Helfer und Helferinnen aus den Chorgruppen der Gemeinde wurde die Orgel aus dem LKW in die Kirche gebracht. Dort ist der Orgelaufbau nun in vollem Gange. Der Aufbau der Orgel mit ihren über acht Tonnen Gewicht und unzähligen Teilen, von der Windversorgung über die Spieltraktur bis hin zu Pfeifen und Gehäuse, wird etwa noch drei Wochen in Anspruch nehmen. Danach ist dann für weitere vier Woche die Intonation der Orgel und das Einstimmen jeder einzelnen der rund 1.400 Pfeifen auf den Raum vorgesehen.

Elf von 1.400: Orgelpfeifen warten auf ihren Einbau. Foto: Julian Hollung

Vor fünf Jahren entschied sich das Presbyterium der Heiland-Kirchengemeinde im Zuge der Renovierungs- und Umgestaltungsarbeiten in der Heilandkirche, die technisch und klanglich stark sanierungsbedürftige Orgel durch ein neues Instrument zu ersetzen. Es folgte eine lange und sorgfältige Planungs- und Vorbereitungszeit, bis als erster Meilenstein im Jahr 2018 feststand: Die neue Orgel für die Heilandkirche wird von der Werkstatt Freiburger Orgelbau gefertigt werden. Nach einer weiteren Phase der intensiven Detailplanung konnte gegen Ende des letzten Jahres mit dem Bau der Orgel in der Freiburger Werkstatt begonnen werden.

Für den 2. Adventssonntag, 6. Dezember 2020, ist dann die feierliche Einweihung der neuen Späth-Orgel im Gottesdienst geplant. Am Abend findet das Einweihungskonzert – wegen der durch Corona bedingt reduzierten Platzzahl – um 16.00 Uhr und nochmals um 18.00 Uhr statt, bei dem Kreiskantor Julian Hollung die neue Orgel mit Werken von J. S. Bach, M. Dupré, J. G. Rheinberger und anderen zu ersten Mal im Konzert vorstellen wird.

EB/gar

Eine neue Orgel für die Heilandkirche

Erste Bildmontage der neuen Orgel in der renovierten Kirche im Gemeindebrief (© Mai 2019 Design: Lothar D. Zickermann)

In einem neuen Online-Buch von ekir.de erklärt Wolfgang Thielmann am Beispiel der Bonner Heilandkirche den Weg einer zu einer neuen Orgel. Die Kapitel werden fortgeführt bis zum ersten Mal die neue Orgel im Gottesdienst der Heiland-Kirchengemeinde erklingt.

Eine neue Orgel? Wenn immer eine Kirchengemeinde in die Nähe dieses Themas kommt, stellen sich viele Fragen. Brauchen wir eine? Tut es die alte noch? Brauchen wir überhaupt eine neue Orgel, geht nicht auch eine gebrauchte? Wie gewinnen wir Maßstäbe, um die Frage zu klären? Und wenn sie geklärt ist – wie finden wir heraus, welches Instrument für uns passt, wer es bauen soll, wo es am besten steht, und wie wir es finanzieren? Wer kann uns dabei unterstützen, was müssen wir beachten?

Alles das soll in hier einer Reihe von Beiträgen angesprochen werden. Die Beiträge sind anhand eines praktischen Beispiels entstanden. Sie berichten über den Weg zur Orgel, den die Evangelische Heiland-Kirchengemeinde im Süden Bonns gegangen ist und noch geht.

Inhaltsverzeichnis

Eine Orgel? Warum – und wenn ja, wie viel? Seite aufrufen
Wie kommt eine Gemeinde zu einer Orgel? Seite aufrufen
Hintergrund: Die alte Orgel war ein Notbehelf Seite aufrufen
Hintergrund: Warum eine neue Orgel? Seite aufrufen
Der Orgelausschuss nimmt seine Arbeit auf Seite aufrufen

Text und Foto: ekir.de