Zwei hiesige Kirchen beim Tag des offenen Denkmals

In der Altstadt dicht an der mittelalterlichen Stadtmauer gelegen: Die Evangelische Kirche (Foto: Meike Böschemeyer)

„Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“  ist das Motto des diesjährigen „Tag des offenen Denkmals“, der am 8. September 2019 in Ulm eröffnet wird.  Auch zahlreiche Gemeinden aus dem Gebiet der Evangelischen Kirche im Rheinland öffnen an diesem Tag ihre Kirchen.

Dazu zählen auch die Christuskirche in Bad Godesberg und die Eavngelische Kirche Bad Münstereifel.

Der Tag des offenen Denkmals, die größte Kulturveranstaltung Deutschlands, findet jährlich am zweiten Sonntag im September statt und wird von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz koordiniert. Rund 8000 historische Baudenkmäler, Kirchen, Parks oder archäologische Stätten sind beteiligt.

Anlässlich des Jubiläums „100 Jahre Bauhaus“ laden die Veranstalter in diesem Jahr ein, den Blick auf alle revolutionären Ideen oder technischen Fortschritte über die Jahrhunderte zu werfen. In jedem Umbruch stecke etwas Neues, Revolutionäres,  Fortschrittliches – und etwas Modernes.

Auch zahlreiche rheinische Kirchen haben am Tag des offenen Denkmals geöffnet und bieten teilweise auch ein besonderes Programm. Es folgt eine kleine Auswahl.

Alle Angebote der beteiligten rheinischen Kirchen in NRW gibt es weiter unten  als PDF zum Download – in alphabetischer Reihenfolge (keine Garantie auf Vollständigkeit).

Bonn – Bad Godesberg:
Evangelische Christuskirche, Wurzerstraße 31, 53175 Bonn-Plittersdorf
Der Architekt der ev. Christuskirche ist der Kirchenbaumeister Otto Bartning. Er errichtete in der ersten Hälfte des 20. Jhs. u. a. die berühmte Stahlkirche in Köln (1928) und die Gustav-Adolf-Kirche in Berlin (1931-34). Die Christuskirche wurde am 1. Advent 1953 im Beisein von Bundespräsident Theodor Heuss eingeweiht. Heute steht die Kirche unter Denkmalschutz als herausragendes Beispiel für modernen Kirchenbau im Rheinland.

Führung: nach mit Gottesdienst mit Pfarrer Oliver Ploch
Aktionen: 10.30 Uhr Gottesdienst
Öffnungszeiten: 10.30 bis 14 Uhr

Bad Münstereifel:
Evangelisch Kirche, Langenhecke 33, 53902 Bad Münstereifel
Erbaut 1956 nach den Plänen des Architekten Prof. Dr. Ing. Fritz Steinmann aus Bad Münstereifel. 1999 auf Grund von Rissen im Beton, Abbruch der südlichen Seitenwand, die in allen Einzelheiten nachgebildet wieder aufgebaut wurde. Der Bau wirkt zur Straßenseite hin schiffsbugförmig. Die Kirchenfenster, entworfen von Hans-Heinrich Adam machen die Kirche zu einem hellen, freundlichen Raum.

Führungen: 11.15 und 15 Uhr mit Gisela Schmitten, Thema: Geschichte der evangelischen Kirchengemeinde Bad Münstereifel und Baugeschichte der Kirche
Aktionen: 7. September: „Das Bauhaus“, Vortrag zum Tag des offenen Denkmals ab 19.30 Uhr im Saal unter der Kirche
Öffnungszeiten: 11 bis 18 Uhr (sonst täglich geöffnet)
Tag des offenen Denkmals: Beteiligte rheinische Kirchengemeinden in Nordrhein-Westfalen

Geschrieben von Dr. Uta Garbisch am 05. September 2019