Zuspruch pflücken

Für Paula und alle anderen: Grüße im Apfelbaum. Foto: Kirchengemeinde

Sonnenblumen-Samen, eine Kette am Kreuz und der persönliche Konfirmationsspruch: Weil ihre Konfirmation am Sonntag Corona-bedingt nicht stattfinden konnte, haben die Konfirmandinnen und Konfirmanden einen ganz persönlichen Gruß erhalten. Am Sonntagvormittag konnten die Jugendlichen ihr persönliches Tütchen aus dem Luther-Apfelbaum im Kirchhof der Pauluskirche in Friesdorf „pflücken“.  Jugenddiakon Daniel Schöneweiß, Konstanze Ebel als im Bereich Kinder und Jugendliche engagiertes Gemeindemitglied und Pfarrer Dr. Jochen Flebbe haben sich die kleine Aktion ausgedacht. Fast alle der 26 Mädchen und Jungen kamen vorbei. „Es gab eine ganz tolle Resonanz und viele glückliche Rückmeldungen“, berichtet Schöneweiß.

Geistliche und andere Nahrung. Foto: Kirchengemeinde

Das Team wollte diesen besonderen Tag nicht einfach so verstreichen lassen, so Flebbe. Das persönliche Bibelwort für jeden und jede sei ein „ermutigender Zuspruch in dieser Krisenzeit und als Motto für das ganze Leben“. Die kleine Aktion könne natürlich den auf den Herbst verschobenen großen Konfirmationsgottesdienst nicht ersetzen. Aber so solle die Verbundenheit der Konfirmandinnen und Konfirmanden auch in der Krisenzeit aufrechterhalten und gestärkt werden.

EB/gar

Geschrieben von Dr. Uta Garbisch am 05. Mai 2020