Wozu ein Clown?

Kann alles, weiß alles: Der Clown. Foto: Regina Uhrig

Stelle frei? Oder auch nicht? Ganz egal: initiativ und provokativ, kompetent und ambivalent bewirbt sich: der, die, das Clown. Und zwar im Online-Karnevalsgottesdienst am 14. Februar. Clown kann alles, weiß alles, macht alles. Im Zweifelsfalle: schlimmer. Aber was folgt aus der Erstverschlimmerung? Furcht und Schrecken? Oder Neuausrichtung und Freiheit? Wo gehört es hin, das Närrische, das sich aufdrängt und das das Rettungsboot sucht im Narrenschiff der Christuskirche? Wofür wird er wirklich gebraucht, der Clown? Und wo hat er nichts zu suchen?

Reimfreiheit mit keimfreier Netzpräsenz präsentieren: Prädikantin Regina Uhrig, die fragt, was Glaube und Clown miteinander haben und Konstanze Ebel, oder ihr Alter Ego, das ungefragt antwortet. Oder andersrum.

Der Online-Gottesdienst am Karnevalssonntag, 14. Februar 2021, beginnt um 10.30 Uhr und ist zu sehen auf dem YouTube-Kanal der Thomas-Kirchengemeinde, Bezirk Christuskirche.

Geschrieben von Dr. Uta Garbisch am 10. Februar 2021