Wer singt, betet doppelt

Beim Glanzlicht-Gottesdienst- Nr. 18 am 13. Juli dreht sich alles um das Singen. Menschen singen gerne, wenn sie glücklich, aber auch traurig sind. Singen kann heilende Kräfte entfalten und soll sogar das Leben verlängern. Im Christentum hat Musik als Kulturform eine hohe Bedeutung. Das wusste schon Kirchenvater Augustinus: „Wer singt, betet doppelt.“ Martin Luther betonte ebenfalls die Kraft der Musik: „Die Musik ist eine Gabe und Geschenk Gottes, die den Teufel vertreibt und die Leute fröhlich macht.“ All dem wollen die Musikpädagogin Marie-Dorothea Wählt-Beste, der Chor des Hauses der Familie und das Glanzlichtteam nachspüren. Dabei wird natürlich viel gesunden und achtsames Hören eingeübt.

Der Abendgottesdienst beginnt am Samstag, 13. Juli 2019, um 18 Uhr, in der Rigal‘schen Kapelle Bad Godesberg, Kurfürstenallee 11. Pfarrer Rainer Fincke hält die Liturgie. Im Anschluss lädt die Johannes-Kirchengemeinde zu einem Glas Wein oder Saft in die neugestaltete Krypta der Kapelle ein.

Geschrieben von Dr. Uta Garbisch am 08. Juli 2019