Veränderungsprozesse mitgestalten

Mit Klaus Graf rückt ein ausgewiesener Diakoniker in die Leitung des Evangelischen Kirchenkreises Bad Godesberg-Voreifel auf. Der Sozialpädagoge und promovierte Theologe wird am 10. Januar in sein neues Amt im Kreissynodalvorstand (KSV) eingeführt.

Der Leiter des Bonner Godesheims arbeitet seit dreißig Jahren und sehr gerne in unterschiedlichen Funktionen innerhalb der Diakonie. In dieser Zeit hat er jedoch auch die Erfahrung gemacht, dass sich nicht alle Fragen und Probleme der Menschen alleine mit sozialarbeiterischen oder auch therapeutischen Mitteln lösen lassen. „Darum ist mir neben der Diakonie zunehmend auch die Seelsorge und die Verkündigung der Kirche zu einem Anliegen geworden“, so der 56-Jährige zu seiner Motivation. Er gibt daher auch mit dem Vorsitz des Evangelischen Fachverbandes für erzieherische Hilfen ein langjähriges Ehrenamt in der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe zugunsten der Mitarbeit auf kreiskirchlicher Ebene auf.

Auf den Kirchenkreis sieht Graf komplexe Veränderungsprozesse zukommen, wie auf die gesamte Kirche. „Mit der Gestaltung solcher Prozesse habe ich innerhalb der Diakonie beruflich seit Jahren intensiv zu tun und hoffe daher, die ein oder andere Erfahrung auch in den KSV einbringen zu können.“

Inhaltlich steht Graf für den Dialog mit Andersdenkenden und Andersgläubigen in der pluralen Gesellschaft. „Ich bin überzeugt davon, dass es uns gelingen muss, trotz der Unterschiede zu gemeinsamen ethischen Handlungsgrundsätzen kommen zu können und müssen.“

Werden auch eingeführt: Pfarrerin Bärbel Bressler und Jugendreferent Rainer Steinbrecher

Klaus Graf arbeitet bereits seit 1985 in der Bonner Evangelischen Jugendhilfe Godesheim. Seit 1992 ist er Leiter und seit sechs Jahren auch einer von zwei Geschäftsführern der Jugendhilfeeinrichtung. Im Raum Bonn ist er im Verbund der Julius-Axenfeld-Stiftung auch verantwortlich für Kindergärten und medizinische Versorgungszentren. Im Januar 2014 beginnt er eine Prädikantenausbildung. Graf ist verheiratet und Vater zweier erwachsener Söhne. In seiner Freizeit versuche ich soviel Zeit wie möglich mit seiner Frau und seiner Familie zu verbringen. Er liebt Bücher und Musik und bewegt sich sehr gerne. Um das irgendwie „unter einen Hut“ zu bringen – und weil er von Fitnessstudios nichts hält – kann man ihn in aller Regel morgens in aller Frühe im Wald auf dem Heiderhof antreffen.

Der Gottesdienst zur Einführung von Dr. Klaus Graf als zweitem Synodalältesten beginnt am Freitag, 10. Januar 2014, um 18 Uhr, in der Christuskirche Bad Godesberg, Wurzerstraße 31. Die Predigt hält Bärbel Bressler. Sie wird als kreiskirchliche Pfarrerin am Friedrich-List-Berufskolleg Bad Godesberg ebenfalls offiziell eingeführt, wie auch Rainer Steinbrecher als kreiskirchlicher Jugendreferent. Beide sind schon seit April 2013 für den Kirchenkreis tätig.

 
Bärbel Bressler
Rainer Steinbrecher
 

 

Uta Garbisch / 02.01.2014

© 2015, Kirchenkreis Bad Godesberg-Voreifel – Ekir.de
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung

Geschrieben von Pressereferat BGV am 02. Januar 2014