Trauergruppe für junge Leute

Foto: anemone123/pixabay

Für trauernde Jugendliche und junge Erwachsene bietet die Evangelische Beratungsstelle Bonn ab November eine neue Gruppe an. Wer einen Menschen durch Tod verloren hat, zu dem sie oder er eine enge Verbindung hatte und der jetzt fehlt, ist dazu eingeladen. Das können ein Elternteil, Geschwister, Großeltern, aber auch Freund oder Freundin oder eine sonstige enge Bezugsperson sein.

Die Gruppe startet am Montag, 15. November 2021, um 18 Uhr, für alle interessierten 16- bis 25-Jährigen in der Beratungsstelle, Adenauerallee 37, in 53113 Bonn. An sieben weiteren Abenden im Abstand von 14 Tagen finden die Treffen immer von 18 bis 21 Uhr statt.

In einer vertrauensvollen Atmosphäre wird es um Austausch, aber auch um konkrete therapeutische Übungen gehen, die den Umgang und die Integration des Verlusts in den eigenen Alltag erleichtern sollen. Gerrit Schmelter (Psychologe) und Christiane Wellnitz (Sozialarbeiterin und systemische Therapeutin) von der evangelischen Beratungsstelle begleiten und leiten an.

Das Angebot ist kostenfrei, Religionszugehörigkeit spielt keine Rolle und alle Teilnehmenden unterliegen der Schweigepflicht.

Anmeldung oder weitere Fragen unter info@beratungsstelle-bonn.de oder 02286880150. Gerne kann dort auch ein Vorgespräch vereinbart werden.

www.beratungsstelle-bonn.de

Geschrieben von Dr. Uta Garbisch am 30. September 2021