Eine Tonne gesammelt

Großer Sammelerfolg: Jugendliche sammelten in Wachtberg für die "Zugabe". Foto: Kirchengemeinde

Voller Erfolg: Konfis sammelten für die „ZUGABE“ in Wachtberg 20 Kisten Lebensmittel und Drogerieartikel. Das entspricht einem Warenwert von etwa 1.000 Euro oder einem Gewicht von einer Tonne. Konfirmandinnen und Konfirmanden waren am Samstag, 5. März 2016, ab 10 Uhr vor dem EDEKA in Wachtberg-Berkum präsent. Vier Stunden lang sammelten sie für Wachtberger Menschen in Not. Jugendliche Ehrenamtliche, Jugendleiter Frank Fongern und Pfarrerin Kathrin Müller unterstützten sie dabei.

Die Aktion ZUGABE der Katholischen Pfarrgemeinde St. Marien Wachtberg sammelt haltbare Lebensmittel und Mittel des täglichen Bedarfs und verteilt sie an Menschen in Not, unabhängig von Konfession oder Religion. 20 Kisten konnte Diakon Ludger Roos, der Rat und Tat zur Seite stand, ins Lager der ZUGABE mitnehmen.

Im Dezember hatten Diakon Roos und Andrea Neu von der Initiative den beiden Konfirmandenkursen in Niederbachem und Pech die Aktion ZUGABE vorgestellt. Nun sind die Jugendlichen selbst aktiv geworden. „Herzlichen Dank allen Spendern, aber auch ein großes Lob an die Jugendlichen für ihren Einsatz,“ unterstreicht Pfarrerin Kathrin Müller.

EB/gar

Sammeln für die Zugabe

Wachtberger Konfis sammeln am 5. März haltbare Lebensmittel und Drogerieartikel für die Aktion „Zugabe“: Die Konfirmandinnen und Konfirmanden der Evangelischen Kirchengemeinde Wachtberg sind am Samstag, 5. März 2016, in der Zeit zwischen 10 und 14 Uhr am EDEKA in Wachtberg-Berkum präsent. Die Aktion „Zugabe“ ist eine Aktivität der Katholischen Kirchengemeinde Wachtberg, die von der evangelischen Kirchengemeinde unterstützt wird. Sie sammelt haltbares wie Mehl, Nudeln und Reis sowie Schampoo und andere Artikel des täglichen Bedarfs. Diese gibt sie an bedürftige Bewohner Wachtbergs weiter, unabhängig von Konfession oder Religion.

Im Rahmen der Themeneinheit Diakonie haben Diakon Ludger Roos und Andrea Neu von der Katholischen Pfarrgemeinde St. Marien Wachtberg diese Aktion im Konfirmandenunterricht vorgestellt. Das hat die Jugendlichen so beeindruckt, dass sie dem Vorschlag von Pfarrerin Kathrin Müller gefolgt sind und an diesem Samstag nun selbst eine Sammelaktion zu Gunsten der „Zugabe“ durchführen. Dazu hoffen sie natürlich auf reichlich Spenden.

Sankt Marien Wachtberg: Aktion Zugabe

EB/gar