Menschen für Kirche interessieren

Ehrenamtlich auf die Kanzel: Meike Bayer wird Prädikantin in Wachtberg. Foto: privat

Als neue Prädikantin wird Meike Bayer ordiniert. Der Gottesdienst findet am Sonntag, 16. Mai, um 10 Uhr, in Wachtberg-Niederbachem statt. Meike Bayer ist Payroll Specialist in einer IT-Firma, kümmert sich also um Lohn- und Gehaltsabrechnungen. Zahlen prägten auch ihre vorherigen Stationen als Einzelhandelskauffrau und Steuerfachangestellte, inklusive einer Weiterbildung zur Fachassistentin Lohn und Gehalt.

Die Aufgabe der Prädikantin reizt sie dennoch: „Mir gefällt, dass ich meinen Glauben weitergeben kann, eventuell den ein oder anderen für Kirche interessieren kann und Gottes Wort verkündigen darf“, so die 49-Jährige. Sie ist verheiratet und hat einen erwachsenen Sohn.

Meike Bayer übt die neue Aufgabe ehrenamtlich aus. Der Ordination ging eine fast dreijährige Ausbildung durch die Landeskirche voraus. Pfarrerin Kathrin Müller hat sie als Mentorin begleitet. Prädikantinnen und Prädikanten sind in der Evangelischen Kirche im Rheinland durch die Ordination den Pfarrern und Pfarrerinnen geistlich gleichgestellt. So können Gemeindemitglieder, die in anderen als theologischen Berufen tätig sind oder waren, die Vielfalt der Auslegung des Wortes Gottes gewährleisten und das gottesdienstliche Leben bereichern.

Der Ordinationsgottesdienst mit Superintendent Mathias Mölleken beginnt am Sonntag, 16. Mai 2021, um 10 Uhr, im Gemeindehaus Wachtberg-Niederbachem. Dazu ist eine Anmeldung erforderlich.

 

Ehrenamtlich auf die Kanzel

Seelsorge und Verkündigung sind sein besonderes Anliegen: Klaus Graf. Foto: Kerstin Rüttgerodt

Nach gut zweijähriger Ausbildung wird Klaus Graf am Sonntag, 18. September 2016, ordiniert. Er wird fortan in der Gemeinde den Dienst eines Prädikanten versehen.

Der Sozialpädagoge und promovierte Theologe ist seit vielen Jahren Leiter und einer von zwei Geschäftsführern der evangelischen Bonner Jugendhilfe-Einrichtung Godesheim. Im Raum Bonn ist er im Verbund der Julius-Axenfeld-Stiftung auch verantwortlich für Kindergärten und medizinische Versorgungszentren. Seit mehr als dreißig Jahren arbeitet er in unterschiedlichen Funktionen innerhalb der Diakonie. In dieser Zeit machte er auch die Erfahrung, dass sich nicht alle Fragen und Probleme der Menschen alleine mit sozialarbeiterischen oder auch therapeutischen Mitteln lösen lassen. Darum sind ihm neben der Diakonie zunehmend auch die Seelsorge und die Verkündigung der Kirche zu einem Anliegen geworden, so der 58-Jährige zu seiner Motivation.

Klaus Graf ist verheiratet und Vater zweier erwachsener Söhne. In seiner Freizeit versucht er so viel Zeit wie möglich mit seiner Frau und seiner Familie zu verbringen. Er liebt Bücher und Musik und bewegt sich sehr gerne. Ehrenamtlich gehört er außerdem seit 2014 dem Kreissynodalvorstand des Evangelischen Kirchenkreises Bad Godesberg an.

Prädikanten sind in der Evangelischen Kirche im Rheinland durch die Ordination geistlich den Pfarrern und Pfarrerinnen gleichgestellt. Sie sollen als Gemeindeglieder, die in anderen als theologischen Berufen tätig sind oder waren, die Vielfalt der Auslegung des Wortes Gottes gewährleisten und das gottesdienstliche Leben bereichern.

Der Ordinationsgottesdienst mit Superintendent Mathias Mölleken beginnt am Sonntag, 18. September 2016, um 10.30 Uhr, in der Pauluskirche Bad Godesberg, In der Maar 7. Chor und Kammerorchester der Thomas-Kirchengemeinde sorgen für die musikalische Gestaltung.

gar