Zuhause pflegen

Foto: Diakonie Euskirchen

Einen neuen Kurs für pflegende Angehörige bietet die Diakonie Euskirchen ab 18. März an. Das kostenlose Kursangebot richtet sich an alle, die zu Hause eine ihnen nahestehende Person pflegen. Es bietet Orientierungshilfen und Informationen für die Versorgung Pflegebedürftiger zu Hause. Der Kurs vermittelt grundlegende Kenntnisse mit präventiven Anteilen, die zur Pflegetätigkeit in der häuslichen Umgebung Pflegebedürftiger hilfreich sind.

Konkret geht es etwa um die Einrichtung und Organisation des Pflegezimmers, Hilfsmittel zur Lagerung oder die Krankenpflege selbst. Besprochen werden außerdem soziale und finanzielle Hilfe und die eigene Rolle der Pflegenden.

Zudem stellt der Erfahrungsaustausch der Pflegepersonen untereinander ein wichtiges Element dar. So erfahren diese Unterstützung bei seelischen und körperlichen Belastungen und bekommen Tipps zur eigenen Pflege.

Der Kurs findet in Zusammenarbeit mit einer Pflegekasse statt und wird von Margot Ackermann geleitet. Sie ist Krankenschwester mit der Weiterbildung zur Unterrichtsschwester.

Das erste Treffen findet am Montag, 18. März 2019, von 18 bis 19.30 Uhr statt. Die insgesamt zehn Abende finden in den Räumen der Diakonie Euskirchen, Kaplan-Kellermann-Straße 14, statt.

Anmeldung bis zum 14. März 2019 unter Telefon (0 22 51) 44 48.

EB/gar

Hilfe im Pflegealltag

Foto: Meike Böschemeyer

Diakonie-Station Euskirchen führte Kurs für pflegende Angehörige durch – Neue Schulung startet im August.

Unter dem Motto: „Kompetent und sicher zu Hause pflegen“ hat die Diakonie-Station Euskirchen gemeinsam mit einer Krankenkasse im Gruppenhaus der Diakonie in Euskirchen einen Kurs für pflegende Angehörige durchgeführt. Unter der Leitung von Margot Ackermann (Krankenschwester und Lehrerin für Pflege) wurden an zehn Abenden Grundkenntnisse in der häuslichen Pflege vermittelt.

Die zehn Kursteilnehmerinnen waren begeistert: „Durch den Kurs haben wir Erleichterungen vermittelt bekommen und sind in der Lage unsere pflegebedürftigen Angehörigen zu pflegen.“ Sie lobten die gute Gemeinschaft und die Freude beim Lernen.

Zu den Inhalten gehörten: Rückenschonendes Arbeiten, Betten und Lagern, Transfer ohne Kraftanstrengungen, Rhetorik-Übungen, die richtige Ansprache eines Pflegebedürftigen, Informationsmaterial und Tipps zur Finanzierung von Pflege

Die Teilnehmenden haben neben den Informationen über Pflegehilfsmittel auch viele praktische Übungen am Pflegebett durchgeführt. Zum Abschluss bekam jede Teilnehmerin ein Zertifikat und schriftliches Schulungsmaterial zur Vertiefung des Wissens überreicht.

Der nächste Kurs startet am Montag, 29. August 2016, um 18 Uhr, in den Räumen der Diakonie Euskirchen, Kaplan-Kellermann-Straße 14. Die Kurse sind kostenlos und stehen für alle pflegenden Angehörigen offen. Anmeldungen bei der Diakonie-Station Euskirchen unter Telefon 0 22 51 –  44 48.

EB/gar