„Gottes Wort muss mit Händen zu greifen sein“

Die neue Lutherbibel stellt am 28. Oktober Wolfgang Thielmann im Gespräch mit Ebba Hagenberg-Miliu vor. Ab Freitag kommt die neu standardisierte Lutherbibel druckfrisch in die Buchhandlungen: pünktlich noch kurz vor dem Reformationsjahr 2017, wissenschaftlich auf dem neusten Stand und an vielen Stellen zurück in den für die Älteren noch vertrauten Luther`schen Wortlaut überführt.

Warum orientiert sich dieses komplett revidierte Alte und Neue Testament also wieder mehr an der Sprache des großen Reformators? Weil sie prägnant, klingend, ja poetisch war? Welche Rolle spielte Sprachschöpfer Luther für die Entwicklung von Sprache, Kultur und Glauben?

Fragen wie diese stellt die zweite Luther-Veranstaltung der Parkbuchhandlung Bad Godesberg unter dem Motto „Gottes Wort muss mit Händen zu greifen sein“ am Freitag, 28. Oktober, 19.30 Uhr. Im Gespräch ist wieder Wolfgang Thielmann (stellvertretender Leiter „Christ und Welt“ in der ZEIT) mit seiner Journalistenkollegin Ebba Hagenberg-Miliu (General-Anzeiger Bonn, epd).

Beginn ist am Freitag, 28.Oktober 2016, um 19.30 Uhr, in der Parkbuchhandlung Bad Godesberg, Koblenzer Straße 57, Eintritt 12 Euro, Reservierung in der Buchhandlung oder unter (0228) 35 21 91.

EB

Foto: EKiR/Deutsche Bibelgesellschaft

„Wer war Martin Luther …

Martin Luther

Martin Luther

und wenn ja, wie viele? Was man über den Reformator wissen und lesen sollte“ ist Thema am 20. Mai.

Der ZEIT-Journalist, Theologe und Autor Wolfgang Thielmann stellt im Gespräch mit der Autorin und Journalistin Ebba Hagenberg-Miliu diesen berühmten Theologen vor, den wir alle kennen, der uns aber auch fremd ist. Die Lutherstädte, alle Bundesländer und auch die Bonner laufen sich bereits warm und bereiten sich auf das 500. Reformationsjubiläum vor. Ebba Hagenberg-Miliu und Wolfgang Thielmann geben jetzt schon einen kleinen Vorgeschmack auf das Jubiläumsjahr.

Beginn ist am Freitag, 20. Mai 2016, um 19.30 Uhr in der Parkbuchhandlung Bonn – Bad Godesberg, Koblenzer Straße 57. Karten kosten 12 Euro, Reservierung unter (02 28) 35 21 91 oder in der Buchhandlung.

EB