Stille Nacht, heilige Nacht

Der Herrnhuter Stern in der Bonner Kreuzkirche: Zeichen der Weihnacht in vielen evangelischen Kirchen auch in Bonn und der Region (Foto: Joachim Gerhardt)

Alle Jahre wieder laden alle Kirchengemeinden zu festlichen Weihnachtsgottesdiensten ein. Wer Heiligabend noch unentschlossen ist, wie er feiern soll, oder alleine ist ohne Familienfest, hier eine kleine Auswahl besonderer Angebote in Bonn und der Region:

BONN

Um 19.00 Uhr lädt die Thomas-Kirchengemeinde in Bad Godesberg-Plittersdorf zur Christvesper für Singles und Familienmuffel, im Anschluss Weihnachtsfeier mit Würstchen und Kartoffelsalat (Thomaskapelle, Kennedyallee 113). Um 23.00 Uhr zur Mitternachtsmette in der Christuskirche (Wurzerstraße 31) mit Bläserensemble und anschließendem Glühweintrinken. Auch um 23.00 Uhr startet in der Pauluskirche der Gemeinde in Friesdorf (In der Maar 7) eine Jazz-Christnacht-Feier mit Jürgen Hiekels Jazz-Proms, Prof. Dr. Gotthard Fermor (Lyrische Liturgie/Musik) und Pfarrer Dr. Jochen Flebbe.

Wie kommt es, dass in der Heiligen Nacht nur noch die Christrose blüht? Diese Frage klärt sich im Spätgottesdienst in der Johannes-Kirchengemeinde Bad Godesberg. Zu hören ist die Legende „Christrose“ von Selma Lagerlöf, die Christian Kercher gekürzt vorträgt. Dazu kommen in dieser Christmette Gedichte zu Weihnachten von Ringelnatz und Texte/Psalmen-Nachdichtungen von Hanns Dieter Hüsch. Mit dabei ist der Gospelchor unter der Leitung von Christoph Gießer mit Gospels zu Weihnachten. Beim gemeinsamen Singen stehen traditionelle Weihnachtslieder auf dem Programm. Beginn ist um 22.30 Uhr in der Johanneskirche Bad Godesberg, Zanderstraße 51.

Ein Klassiker zu später Stunde ist die feierliche Christmette in der Bonner Kreuzkirche am Kaiserplatz um 24.00 Uhr, gehalten von Pfarrer Rüdiger Petrat mit festlicher Chormusik.

Einen Ton anders, doch nicht weniger stimmungsvoll erklingt es in der benachbarten Lutherkirche in der Südstadt (Reuterstr. 11). Die bekannten Weihnachtslieder werden in der Christnacht um 22.30 Uhr mit Kerzenmeditation vom Jazz-Ensemble „Silent Night“ begleitet. Im Mittelpunkt steht das weltweit wohl bekannteste Weihnachtslied „Stille Nacht“ und seine Geschichte. Anschließend lädt Pfarrer Joachim Gerhardt in der Kirche am Weihnachtsbaum zu Brot, Wein und Käse für alle, die noch Weihnachten feiern wollen und verspricht: „Wir schließen erst, wenn der letzte gegangen ist“.

Wer mag, kann auch direkt nach der Christmette dort nur die Straßenseite wechseln, um Punkt Mitternacht die Bläser der Lutherkirche vom Turm von Sankt Sebastian in Poppelsdorf (Kirschallee) zu hören. Sie spielen wie jedes Jahr hoch oben vom Turm der katholischen Kirche Weihnachtschoräle – auch zum Mitsingen – über das nächtliche Bonn. Am Fuße des Turms wird Glühwein gereicht

Bereits am frühen Abend laden die Gemeinden auf dem Brüser Berg zum Ökumenischen Heiligabend von 18.00 bis 21.30 Uhr im Gemeindesaal von St. Edith Stein (Borsigallee 27) ein. „Wir sind füreinander da“ lautet das Motto der Feier mit festlichem Büfett aus privaten Spenden, Christbaum, Krippe und Geschenken, Singen und Hören des Evangeliums. Eine Anmeldung ist erwünscht, aber auch spontane Besucher sind herzlich willkommen.

EUSKIRCHEN

Mehr als hundert Menschen, Alleinstehende, Wohnungslose, Jung und Alt, feiern an Heiligabend im Gemeindesaal der Kirchengemeinde Euskirchen um 19.15 Uhr nach der Christvesper gemeinsam Weihnachten mit Andacht, Essen und Geschenken. Seit 1972 bieten Diakonie und Gemeinde diese Feier an, die von zahlreichen ehrenamtlich Mitarbeitenden traditionell gestaltet wird. Mitfeiern ist kostenlos, ermöglicht durch Spenden von Privat- und Geschäftsleuten. Anmeldung erbeten (Tel. 02251-929013)

HENNEF und TROISDORF

Am Heiligen Abend entzündet die Evangelische Kirchengemeinde Hennef um 21.00 Uhr ein Hirtenfeuer am Gemeindezentrum, Ecke Beethovenstraße/Bonner Straße. In den angrenzenden Räumen wird festlich eingedeckt und bei Suppe, Brot, Butter, Schmalz und Glühwein mit und ohne Alkohol gibt es Gelegenheit Gemeinschaft zu erleben an diesem besonderen Abend. Das Hirtenfeuer erlischt rechtzeitig vor dem Spätgottesdienst um 23.00 Uhr in der Christuskirche anbei.

In der Johanneskirche, der Stadtkirche Troisdorf (Viktoriastraße 1), feiern unter dem Motto „The Power of Love“ Pfarrer Jan Ehlert und Diakon Simon Schilling Heiligabend um 18.00 Uhr einen Gottesdienst, der sich an junge Menschen richtet.

Übersicht über alle Gottesdienste

Die Übersicht wird laufend ergänzt. Alle evangelischen Gottesdienste in den Kirchengemneinden der Kirchenkreise Bonn, Bad Godesberg-Voreifel und An Sieg und Rhein an Heiligabend und den Weihnachtsfeiertagen: www.bonn-evangelisch.de / www.ekasur.de / https://bgv.ekir.de.

gar/ger/smc

 

Geschrieben von Dr. Uta Garbisch am 17. Dezember 2018