5. Etappe der Sommertour von Präses Latzel führt in die Kirchengemeinden Swisttal und Euskirchen

Präses Dr. Thorsten Latzel tritt vom 6. bis 13. Juli kräftig in die Pedale: Auf seiner Sommertour der Hoffnung radelt er von Saarbrücken bis Wesel - mehr als 600 Kilometer. Foto: ekir.de
Vom 6. bis 13. Juli tritt Präses Dr. Thomas Latzel bei seiner Sommertour der Hoffnung  kräftig in die Pedale. Er radelt von Süd nach Nord, von Saarbrücken nach Wesel durch die Evangelische Kirche im Rheinland und sammelt Hoffnungsgeschichten . Die fünfte Etappe am 10. Juli  führt mit dem E-Bike über 60 Kilometer von Wershofen nach Swisttal.Auf seiner Sommertour der Hoffnung besucht der neue Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland Gemeinden, trifft Menschen und lässt sich berichten: Was hat Sie bewegt in der Corona-Zeit? Was haben Sie sich vorgenommen für die Zeit danach? Und er sagt: „Ich möchte ein Zeichen setzen – dafür, dass wir uns nach der Pandemie ökologisch anders verhalten, das Auto öfter mal stehen lassen und das Rad nutzen.“

Das Programm und die Stopps des fünften Tour-Tags, 10. Juli 2021

10.00 Uhr – Morgensegen in der katholischen Pfarrkirche St. Vincentius, Dorfplatz, 53520 Wershofen

12.35 Uhr – In der Euskirchener SuppenKirche ist man davon überzeugt: Alle gehören an einen Tisch! Die dortige evangelische Kirchengemeinde lädt Menschen ein, denen es aus unterschiedlichen Gründen nicht gut geht, die Hilfe und Gemeinschaft suchen. Als das pandemiebedingt nicht mehr möglich war, wurde der Teller Wärme kurzerhand „to go“ gereicht (Gemeindezentrum, Kölner Straße 41, 53879 Euskirchen).

14.20 Uhr – In der Kirchengemeinde Swisttal kümmert sich das „Team Nachhaltigkeit“ um den Umwelt- und Klimaschutz. Während der Lockdowns hat sich die Gruppe digital getroffen. So sind selbst dann noch Projekte entstanden oder fortgeführt worden: der Bau einer Totholzecke im Kirchgarten zum Beispiel und auch das Nachdenken über das eigene Konsumverhalten (Evangelische Kirchengemeinde Swisttal, Sebastianusweg 5-7, 53913 Swisttal).

20 Uhr – Hoffnungstalk mit Biggi Wanninger: Präses Dr. Thorsten Latzel fragt die Schauspielerin und Präsidentin der Kölner Stunksitzung nach ihrer persönlichen Hoffnungsgeschichte (Burg Kriegshoven, 53913 Swisttal).

Digital dabei: In den sozialen Medien und im Blog

Zu erleben und zu verfolgen ist die #sommertourderhoffnung auf FacebookInstagram  und im Blog. Jede Etappe beginnt mit einem Morgensegen, der live auf YouTube  übertragen wird. Unterwegs wird an verschiedenen Stationen die Livekamera eingeschaltet, und am Abend ist die Talkrunde live auf YouTube  zu sehen. Alle Videos sowie die Social-Media-Kanäle sind auch über das Blog aufrufbar. „Seien Sie dabei. Radeln Sie digital mit“, lädt Präses Thorsten Latzel ein. „Ich freue mich, wenn Sie mir Ihre Fragen, Ihre Segenswünsche schicken.“

Cornelia Breuer-iff/ekir.de

 

Geschrieben von Kirchenkreis am 06. Juli 2021