Partnerschaft im Video

Lila Bekenntnis zur Partnerschaft mit Südafrika: Selfie von Wolfgang Thielmann im Kölner Dom.

Die Partnerschaft der Evangelischen Heiland-Kirchengemeinde in Bonn-Mehlem mit der Rheinischen Kirche in Südafrika ist einen Schritt weitergekommen. Auf ihrem Youtube-Kanal hat die Gemeinde jetzt ein Informationsvideo hochgeladen. Es berichtet über den Stand der Partnerschaft und über die Reise einer Delegation in die Region um Kapstadt, wo sich die zehn Gemeinden der Kirche befinden. Die Delegation war Ende Februar 2020 nach Südafrika gereist, kurz bevor Corona in Deutschland und bald darauf auch in Südafrika Veranstaltungen erst einmal unmöglich machte. Jetzt teilt die sechsköpfige Gruppe ihre Eindrücke per Video mit.

Superintendent Mathias Mölleken sagte auf der Synode des Kirchenkreises am 6. und 7. November 2020, mit der Partnerschaft nehme die Heiland-Kirchengemeinde „eine Stellvertreterfunktion wahr“. Denn Bad Godesberg-Voreifel pflege als einziger der 37 rheinischen Kirchenkreise keine eigene Partnerschaft. Solche zwischenkirchlichen Kontakte seien aber notwendig, weil sie dem Trend der Selbstbeschäftigung entgegenwirkten. In der Partnerschaft zwischen Bonn und Kapstadt werde deutlich, „wie sehr kirchliches Leben in ökumenischer Weite voneinander profitiert.“ Partnerschaftliche Beziehungen veranschaulichten Maßstab und Gemeinschaft christlichen Glaubens, veranlassten zu globalem Denken und führten zu lokalem Handeln.

Die beiden Partner halten die Gemeinsamkeit auch während der Pandemie aufrecht. Unter anderem hatte die Heilandkirche in Kapstadt Mund-Nasen-Schutzmasken in Auftrag gegeben. Sie stammten aus einer Näherei, die durch die Rheinische Kirche in Südafrika initiiert worden war und die Frauen in der Kirche Arbeit gibt.

Wolfgang Thielmann / Heiland-Kirchengemeinde

Geschrieben von Dr. Uta Garbisch am 12. November 2020