Neues Programm des Schulreferats

Präsentieren ihr neues Halbjahresprogramm: Hiltrud Stärk-Lemaire und Pastorin Dr. Beate Sträter (vorne) mit ihrem Team. Foto: SR

Gleichnisse, ein Besuch bei der Neuapostolischen Kirche oder gemeinsames Lernen von Christen und Muslimen: Das neue Programm des Evangelischen Schulreferats Bonn für das zweite Halbjahr 2019 bietet eine Fülle von Fortbildungsangeboten für Lehrerinnen und Lehrer aller Schulformen.

Der Tag des Religionsunterrichts im November wird sich mit dem Thema Digitalisierung aus theologischer und religionspädagogischer Perspektive beschäftigen. Weiterhin können sich Lehrkräfte bei den Fortbildungen des Schulreferats in verschiedenen Methoden qualifizieren: So beginnt eine neue Werkstatt „Bibliolog in der Schule“. Mehrere Angebote beschäftigen sich mit Godly Play – Gott im Spiel. Verstärkt bietet das Schulreferat schulinterne Fortbildungen für Fachschaften oder ein ganzes Kollegium an.

#freiundgleich

Außerdem kommt im Januar 2020 die interaktive Ausstellung #freiundgleich, eine Initiative der EKD zu 70 Jahren Erklärung der Menschenrechte, ins Bonner Haus der Kirche. Sie richtet sich besonders an Jugendliche. Dazu gibt es in einem Bildungsrucksack umfangreiches Material. Ausstellung und Material werden in einer Fortbildung vorgestellt. Zudem finden ein Theaterworkshop und ein Studientag zum Thema Menschenrechte statt.

Mit ihren Angeboten wollen die Schulreferentinnen Hiltrud Stärk-Lemaire und Pastorin Dr. Beate Sträter die evangelischen Lehrkräfte in ihrem Unterricht unterstützen. Beim Durchblättern im Netz oder auf Papier können Interessierte selbst entdecken, dass das 32-seitige Heft noch viel mehr Angebote beinhaltet. Anmeldungen nimmt das Schulreferat ab sofort schriftlich, per Email oder telefonisch entgegen.

Programm und Kontaktdaten finden Sie unter www.schulreferatbonn.de.

Geschrieben von Dr. Uta Garbisch am 27. August 2019