Johannespassion in der Evangelischen Kirche

Vier international erfahrene Solisten werden am Sonntag, 18. März, gemeinsam mit der Evangelischen Kantorei in Euskirchen die Johannespassion von Bach aufführen.

Kantorin Friederike Heiwolt konnte die spanische Altistin Francisca Beaumont gewinnen. Außerdem treten mit ihr auf der Kölner Gesangsprofessor Phillip Langshaw (Bass) und sein ehemaliger Schüler Jens Lauterbach (Tenor), der bereits während des Studiums am Stadttheater Gießen engagiert wurde. Ebenfalls mit von der Partie ist Sopranistin Silke Stapf, die schon mehrfach mit der Euskirchener Kantorei konzertierte und als Dozentin an der Folkwang-Hochschule Essen unterrichtet. „Ich bin ein wenig stolz, dass wir diese vier Solisten für unser Jahreskonzert gewinnen konnten“, freut sich Friederike Heiwolt. Alle vier seien erfahrene Profis, was die Anzahl der Veröffentlichungen und gewonnenen Wettbewerbe zeige.

Seit einem Jahr probten die rund 50 Mitglieder der Kantorei bereits die Johannespassion, eines der größten und bekanntesten Werke Johann Sebastian Bachs. „Dieses sehr anspruchsvolle und schwere Stück bedurfte einer intensiven Vorbereitung“, blickt die Chorleiterin zurück. So müsse die erzählte Handlung der Passion Jesu auch im Ausdruck der Sängerinnen und Sänger herausgearbeitet werden. „Schließlich sollen die brodelnden Volksmassen und die innigen Choräle auch für die Hörer zu spüren sein.“

Das Konzert beginnt am Sonntag, 18. März, um 17 Uhr in der Evangelischen Kirche, Kölner Straße 41. Der Eintritt beträgt 14 Euro, ermäßigt 10 Euro, Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt. Im Vorverkauf sind die Konzertkarten bei der Buchhandlung Rotgeri, Bahnhofstraße 18, und im Gemeindebüro neben der Kirche erhältlich.

 

 

 
 

 

EB /

 

© 2015, Kirchenkreis Bad Godesberg-Voreifel – Ekir.de
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung

Geschrieben von Pressereferat BGV am 15. Februar 2007