In und nach der Krise

Infoabend am 23. November: Notfallseelsorger Albi Roebke kennt sich mit Krisen aus. Der Pfarrer ist Koordinator der Notfallseelsorge Bonn/Rhein-Sieg. Seit vielen Jahren begleitet er Menschen in Extremsituationen sowie Seelsorgende vor und nach den Einsätzen.

An diesem Informations- und Gesprächsabend wird er zwei Themenkomplexe miteinander verbinden: Was brauchen Menschen jetzt, da die Flut “schon” vier Monate hinter uns liegt, aber vielen noch in den Knochen steckt. Viele sind noch mit den Arbeiten unmittelbar beschäftigt. Andere werden immer wieder an die Ereignisse erinnert. Wenn sie einen Container oder einen Schutthaufen sehen. Was brauchen nicht nur direkt Betroffene, sondern auch die Menschen, die damals geholfen haben und bei jedem Gang durch die Stadt, bei jeder Fahrt an die Ereignisse erinnert werden?

In einem zweiten Durchgang wird Albi Roebke vorstellen, wie die Notfallseelsorge arbeitet und welche Lehren Menschen aus der Flut ziehen können, um in ihrem Umfeld für künftige Krisen besser gerüstet zu sein. Denn persönliche Katastrophen passieren jederzeit – unabhängig von solchen verheerenden Ereignissen wie im Juli.

Der Abend mit Albi Roebke beginnt am Dienstag, 23. November 2021, um 19 Uhr, im Gemeindesaal der Kirchengemeinde Euskirchen, Kölner Straße 41. Bitte einen Nachweis für die 3G-Regel mitbringen.

EB/gar

Geschrieben von Dr. Uta Garbisch am 18. November 2021