In der Gemeinschaft aktiv

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte; visuelle Unterstützung beim Predigen zum Thema der gute Hirte“. Foto: privat

Als neuer Prädikant wird Marc-Jean Löwenstein am 17. März in Rheinbach ordiniert. 

Marc-Jean Löwenstein (47) ist Offizier bei der Bundeswehr, in Bonn tätig und verheiratet. Christ sein bedeutet für mich, sich auch aktiv in eine Gemeinschaft einzubringen“, so Löwenstein. Deshalb entschied er sich, in der Militärseelsorge aktiv mitzuarbeiten. Darüber hinaus engagierte er sich bei seiner damaligen Gemeinde in Koblenz und half Gottesdienstezu gestalten und durchzuführen. Dabei entstand der Wunsch, Gottes Wort selbst auszulegen und zu verkünden. Also bewarb er sich für das Ehrenamt des Prädikanten, begann die Ausbildung und setzte diese in der Kirchengemeinde Rheinbach fort. Seitdem ist er als Liturg in der Gnadenkirche aktiv. Auch wenn kein Gottesdienst dem anderen gleicht, so haben sie doch alle eines gemeinsam: Meine Freude an der Wortverkündung und die Bereitschaft der Gemeinde mich mit Ihrer unvoreingenommen Art zu unterstützen. Zu seinen Hobbies zählt Löwenstein die Auseinandersetzung mit Themen aus den Bereichen der Alten Geschichte, Theologie, Antiken Philosophie sowie der christlichen Sozialethik. Das waren auch seine Studienfächer: Geschichtswissenschaften, mit Schwerpunkt in Alte Geschichte, Pädagogik, Psychologie und Sozialkethik. Seine Magisterarbeit hat er über Christenverfolgungen im 1. Jahrhundert geschrieben.

Marc-Jean Löwenstein übt die neue Aufgabe ehrenamtlich aus. Der Ordination ging eine zweijährige Ausbildung durch die Landeskirche voraus. Pfarrer Diethard Römheld hat ihn als Mentor begleitet. Prädikantinnen und Prädikanten sind in der Evangelischen Kirche im Rheinland durch die Ordination den Pfarrern und Pfarrerinnen geistlich gleichgestellt. So können auch Gemeindemitglieder, die in anderen als theologischen Berufen tätig sind oder waren, die Vielfalt der Auslegung des Wortes Gottes gewährleisten und das gottesdienstliche Leben bereichern.

Der Ordinationsgottesdienst mit Superintendent Mathias Mölleken beginnt am Sonntag, 17. März 2019, um 10 Uhr, in der Evangelischen Gnadenkirche Rheinbach, Ramershovener Straße 6.

Geschrieben von Dr. Uta Garbisch am 13. März 2019