Gottesdienste in vielen Kirchengemeinden

Den ökumenischen Weltgebetstag feiern in Deutschland am Freitag, 2. März, voraussichtlich über eine Million Frauen. In diesem Jahr steht Paraguay im Mittelpunkt der weltweiten Aktion. Motto: „Unter Gottes Zelt vereint“.

Im Evangelischen Kirchenkreis Bad Godesberg-Voreifel beteiligen sich fast alle Gemeinden. Nahezu überall feiern katholische und evangelische Christinnen nachmittags oder abends gemeinsam einen Gottesdienst und hören anschließend in geselliger Runde Wissenswertes über das südamerikanische Land. Auch Männer sind zur Teilnahme herzlich eingeladen.

Der zentrale Bad Godesberger Gottesdienst am Weltgebetstag beginnt um 16 Uhr in der Erlöser-Kirche, Rüngsdorfer Straße. Im Anschluss lädt die Gemeinde ins Axenfeldhaus ein. Christinnen und Christen in Friesdorf feiern einen ökumenischen Gottesdienst ab 18 Uhr in der Kirche St. Servatius, Annaberger Straße.

Der ökumenische Gottesdienst in Euskirchen beginnt um 17 Uhr in der Kirche St. Martin, Kirchstraße. In Flamersheim beginnt der Weltgebetstag um 17 Uhr mit Informationen zu Paraguay, Kaffee und landestypischem Gebäck. Um 19 Uhr folgt ein ökumenischer Gottesdienst. Beides findet im Gemeindesaal und der Kirche der Katholischen Gemeinde St. Stephanus Auffindung, Horchheimer Straße, statt. Gleich zwei Gottesdienste feiert die Christus-Kirchengemeinde Zülpich in der Christuskirche, Frankengraben, um 15 Uhr und um 20 Uhr.

Die Kirchengemeinde Wachtberg lädt um 16 Uhr zum Gottesdienst in die Gnadenkirche Pech, Am Langenacker, sowie in die katholische Kirche St. Gereon in Niederbachem ein. Im Anschluss wird das ökumenische Gespräch in den Gemeindehäusern fortgeführt. Die Kirchengemeinde Meckenheim feiert um 18 Uhr einen ökumenischen Gottesdienst in der Friedenskirche, Neue Mitte, Kurt-Schumacher-Straße. Der Gottesdienst zum Weltgebetstag in Swisttal-Buschhoven beginnt um 15 Uhr in der katholischen Kirche St. Katharina, Toniusplatz. Um 16 Uhr fängt in Odendorf der Gottesdienst im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Bendenweg, an. Es folgt ein Diavortrag mit kleinem Umtrunk. In Heimerzheim werden Interessierte zunächst um 15 Uhr zu Kaffee und Kuchen in den katholischen Pfarrsaal eingeladen. Anschließend wird der Gottesdienst in der katholischen Kirche St. Kunibert, Kirchstraße, gefeiert.

Die von Frauen aus Paraguay gestaltete Gottesdienstordnung erzählt von der Schönheit des Landes, vom Zusammenhalt der Menschen und von der im christlichen Glauben wurzelnden Hoffnung auf positive Veränderungen. Diese sind besonders deshalb nötig, weil die Armut unter der Mehrheit der Bevölkerung wächst und die Menschen unter Landflucht, Migration und Kinderarbeit leiden.
Der Weltgebetstag wird seit über 100 Jahren von Frauen in über 170 Ländern und Regionen gefeiert. Er findet weltweit jeweils am ersten Freitag im März statt. Gemeinsames Anliegen sind der Austausch und die sichtbare Gemeinschaft aller Christinnen der Welt. Darum werden die Gebete und die Texte dieses Tages immer von Frauen aus einem anderen Land vorgeschlagen und verfasst.

 

 

 
 

 

Uta Garbisch /

 

© 2015, Kirchenkreis Bad Godesberg-Voreifel – Ekir.de
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung

Geschrieben von Pressereferat BGV am 15. Februar 2007