Gottes Schöpfung ist sehr gut!

Weltgebetstag aus Surinam am Freitag, 2. März 2018:

Surinam, wo liegt das denn? Das kleinste Land Südamerikas ist so selten in den Schlagzeilen, dass viele Menschen nicht einmal wissen, auf welchem Kontinent es sich befindet. Doch es lohnt sich, Surinam zu entdecken: Auf einer Fläche weniger als halb so groß wie Deutschland vereint das Land afrikanische und niederländische, kreolische und indische, chinesische und javanische Einflüsse. Die frühere niederländische Kolonie liegt im Nordosten Südamerikas, zwischen Guyana, Brasilien und Französisch-Guyana. Rund 90 Prozent des Landes bestehen aus tiefem, teils noch vollkommen unberührtem Regenwald. Umweltzerstörung und massiver Rohstoffabbau jedoch bedrohen die einzigartige Flora und Fauna.

Der Weltgebetstag am 2. März 2018 bietet Gelegenheit, Surinam und seine Bevölkerung näher kennenzulernen. „Gottes Schöpfung ist sehr gut!“ heißt die Liturgie surinamischer Christinnen, zu der Frauen in über 100 Ländern weltweit Gottesdienste vorbereiten. Frauen und Männer, Kinder und Jugendliche – alle sind eingeladen. Allein in Deutschland werden wieder hunderttausende Besucherinnen und Besucher erwartet.

Alle evangelischen Kirchengemeinden im Kirchenkreis Bad Godesberg-Voreifel beteiligen sich am Weltgebetstag. Traditionell feiern katholische und evangelische Christinnen und Christen nachmittags oder abends gemeinsam einen Gottesdienst, vielerorts informieren sie sich davor oder danach über die Situation des Landes, aus dem die Liturgie kommt. Mit der Gottesdienstkollekte werden weltweit Frauen- und Mädchenprojekte gefördert, drei direkt in Surinam.

Der Weltgebetstag wird seit über 100 Jahren von Frauen gefeiert. Er findet weltweit jeweils am ersten Freitag im März statt. Gemeinsames Anliegen sind der Austausch und die sichtbare Gemeinschaft aller christlichen Frauen in der Welt. Deshalb werden die Gebete und die Texte dieses Tages immer von Frauen aus einem anderen Land vorgeschlagen und verfasst.

Hier die Termine am Freitag, 2. März:

Zentraler Gottesdienst in Bad Godesberg:

16 Uhr: Katholische Kirche St. Andreas, Andreasstraße, Bonn-Rüngsdorf, anschließend Beisammensein bei Kaffee und Kuchen.

Rhein-Sieg-Kreis:

15 Uhr: Evangelische Versöhnungskirche Swisttal-Buschhoven, Vogtstraße
16 Uhr: Evangelisches Gemeindehaus Wachtberg-Niederbachen, Bondorfer Straße 18, im Anschluss Gespräch und Gedankenaustausch
16.30 Uhr: Evangelische Maria-Magdalena-Kirche, Swisttal-Heimerzheim, Sebastianusweg, ab 15 Uhr Kaffeetrinken
17 Uhr: Evangelisches Kirchenzentrum „Die Arche“ Meckenheim-Merl, Akazienstraße 3
17 Uhr: Katholische Kirche Heilig Kreuz, Weilerswist-Vernich, Trierer Straße 53
18 Uhr: Evangelische Gnadenkirche Rheinbach, Ramershovener Straße 6, Einstimmung mit Liedern ab 17.45 Uhr

Kreis Euskirchen:

15 Uhr: Katholische Kirche St. Peter, Mühlenberg, Zülpich
15.30 Uhr: Evangelisches Gemeindehaus Bad Münstereifel-Arloff, Blumenweg 17, anschließend gemütliches Beisammensein mit Kaffee und Kuchen
17 Uhr: Evangelische Kirche Euskirchen, Kölner Straße 41
18 Uhr: Evangelische Kirche Bad Münstereifel, Langenhecke 33
19 Uhr: Evangelische Kirche Flamersheim, Pützgasse, Info-Café ab 16:30 Uhr

Geschrieben von Dr. Uta Garbisch am 23. Februar 2018