Gisbert Hatscher wird verabschiedet

Gisbert Hatscher, langjähriger Synodal-Jugendpfarrer im Evangelischen Kirchenkreis Bad Godesberg-Voreifel geht in Ruhestand. Zu seiner Verabschiedung lädt der Kirchenkreis am Sonntag, 25. Februar, ein.

Der 60-jährige Theologe wird im Rahmen einer Altersteilzeit freigestellt. Gisbert Hatscher war seit 1978 Jugendpfarrer im Kirchenkreis. Zuvor hatte er drei Jahre als Pfarrer in Dortmund gearbeitet. Neben Theologie hatte er in Bochum und Tübingen Sozialwissenschaften studiert. 

Superintendent Dr. Eberhard Kenntner dankt Gisbert Hatscher für seine „engagierte Prägung und Gestaltung der kreiskirchlichen Jugendarbeit“. Dazu zählt die Beratung und Begleitung der Jugendarbeit in den Gemeinden, der Aufbau der Kontakte und Begegnungen mit der Jünger-Christi-Kirche in Mbandaka im Kongo und mit Jugendlichen in Israel und Polen. Auch die kreiskirchliche Jugendbildungsstätte Merzbach wäre ohne Hatscher „nie geworden, was sie nun ist“, so Kenntner. Zudem habe Hatscher alle gesellschaftlichen und kirchlichen Veränderungen im Bereich Kinder- und Jugendarbeit sachkundig  wahrgenommen und in die kreiskirchliche Arbeit eingebracht, betonte Kenntner.

Die Verabschiedung von Gisbert Hatscher beginnt am Sonntag, 25. Februar, um 15.30 Uhr mit Kaffeetrinken, Programm und Grußworten in der Evangelischen Jugendbildungsstätte Rheinbach-Merzbach, Weidenstraße 18. In einem Gottesdienst ab 18 Uhr wird sich Pfarrer Hatscher von den Jugendlichen verabschieden und Superintendent Dr. Eberhard Kenntner wird ihn offiziell entpflichten. 

 

 

 
 

 

Uta Garbisch /

 

© 2015, Kirchenkreis Bad Godesberg-Voreifel – Ekir.de
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung

Geschrieben von Pressereferat BGV am 15. Februar 2007