Gemeinsam in Verschiedenheit

Foto: privat

Als neue Prädikantin wird Christina Mekelburger ordiniert. Der Gottesdienst findet am Sonntag, 27. Oktober, um 10 Uhr, in der Gnadenkirche Rheinbach statt. Christina Mekelburger ist Diplom-Chemikerin und arbeitet an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich Materialwissenschaften. Am Standort Rheinbach betreut sie Studierende im Laborpraktikum. Die 53-Jährige wurde in Kiel geboren und ist an der Ostsee aufgewachsen. Sie ist verheiratet, das Paar hat drei studierende Kinder und zwei Pflegekinder aus Syrien. Da ihr Mann der mennonitischen Freikirche angehört, die lutherische nordelbische Landeskirche sich doch von der unierten Rheinischen Kirche unterscheidet und die beiden Pflegekinder muslimisch sind, hat sie sich immer wieder intensiv mit dem Glauben auseinander gesetzt und Positionen neu überdacht: „Alles, was wir ‚schon immer so gemacht‘ haben, wurde von der einen oder anderen Seite schon mindestens einmal in Frage gestellt. Das habe ich als große Bereicherung empfunden.“

Im Spannungsfeld Naturwissenschaft und Glaube

Durch ihre große Familie und ihren Freundeskreis steht Christina Mekelburger in unmittelbarer Auseinandersetzung mit Kriegs- und Fluchterfahrungen verschiedener Generationen, mit psychischen Krankheiten und Behinderungen, mit Homosexualität und Patchworkfamilien. „Ich lebe im Spannungsfeld Naturwissenschaft und Glaube, und durch die vielen Konfessionen und Glaubensrichtungen in unserer Familie leben wir nach dem Motto ‚gemeinsam in Verschiedenheit‘.“ Vor diesem Hintergrund bringt sie durch ihre Predigten und Gottesdienste immer wieder neue Impulse in die Gemeinde. Sie freut sich sehr auf die neue und doch auch schon vertraute Aufgabe.

Vielfältiges Engagement

Breit gefächert ist auch ihr bisheriges gemeindliches Engagement. Mit den Rheinbacher Chormäusen singt Mekelburger seit 19 Jahren, außerdem singt sie im Kirchenchor und bläst im Posaunenchor. Darüber hinaus hat sie sich als Presbyterin, im Familienkreis, in der Gottesdienstwerkstatt und im Team der Regenbogengottesdienste engagiert.

Christina Mekelburger übt die neue Aufgabe ehrenamtlich aus. Der Ordination ging eine fast dreijährige Ausbildung durch die Landeskirche voraus. Pfarrerin Gudrun Schlösser hat sie als Mentorin begleitet. Prädikantinnen und Prädikanten sind in der Evangelischen Kirche im Rheinland durch die Ordination den Pfarrern und Pfarrerinnen geistlich gleichgestellt. So können Gemeindemitglieder, die in anderen als theologischen Berufen tätig sind oder waren, die Vielfalt der Auslegung des Wortes Gottes gewährleisten und das gottesdienstliche Leben bereichern.

Der Ordinationsgottesdienst mit Pfarrerin und Skriba Claudia Müller-Bück beginnt am Sonntag, 27. Oktober 2019, um 10 Uhr, in der Evangelischen Gnadenkirche Rheinbach, Ramershovener Straße 6.

Geschrieben von Dr. Uta Garbisch am 24. Oktober 2019