Frieden in Palästina?

Foto: gar

Der israelische Anthropologe und Friedensaktivist Jeff Halper hält am 17. November einen Vortrag über „Israel/Palästina: Frieden oder Apartheid?“ Halper ist Mitbegründer des „Israelisches Komitee gegen Hauszerstörungen“ (ICAHD). Er vertritt die Ansicht, dass der andauernde Ausbau „der illegalen jüdischen Kolonien“ in den besetzten Gebieten im speziellen sowie die israelischen Völker- und Menschenrechtsverletzungen im Allgemeinen das Haupthindernis für eine gerechte Lösung des Nahostproblems sind. In seinem auf Englisch gehaltenen Vortrag möchte er Perspektiven eröffnen, mit denen ein Frieden in Nahost möglich sein könnte.

Der Vortrag beginnt am Freitag, 17. November 2017, um 19 Uhr, in der Johanneskirche Bad Godesberg, Zanderstraße 51. Auf Wunsch wird ins Deutsche übersetzt.

Parallel ist bis zum 19. November die Ausstellung “Frieden ist möglich – auch für Palästina“ in den Räumen der Johanneskirche zu sehen.

EB/gar

Geschrieben von Dr. Uta Garbisch am 15. November 2017