Freiheit.Glauben.Grundgesetz: Drei Fragen an Lamya Kaddor

Lamya Kaddor sitzt am 19. Mai bei "Freiheit.Glauben.Grundgesetz", einer Podumsdiskussion im Rahmen der "Bonner Tage der Demokratie" auf dem Podium. (Foto: Lamya Kaddor)

Lamya Kaddor ist muslimische Religionspädagogin, Islamwissenschaftlerin und Publizistin. Am 19. Mai 2019 um 11.30 Uhr sitzt sie bei „Freiheit.Glauben.Grundgesetz“ im Rahmen der Bonner Tage der Demokratie auf dem Podium in der Evangelischen Kreuzkirche.

Religionsfreiheit wird laut Artikel 4 des Grundgesetzes garantiert. Welche Verantwortung in der Gesellschaft und für die Gesellschaft erwächst daraus? Wo fordert uns die Religionsfreiheit im Zusammenleben heraus? Und ab wann bedroht die Freiheit zur Religion die Freiheit von der Religion und die Gewissensfreiheit? Über diese Fragen diskutieren das Evangelische Forum und das Katholische Bildungswerk gemeinsam mit Expertinnen und Experten sowie interessierten Bonner Bürgerinnen und Bürgern im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Bonner Tage der Demokratie“ .

Neben dem katholischen Theologen Eberhard Schockenhoff, dem Publizist Michel Friedman und der Vorsitzenden der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland und ehemaligen Bundesministerin Irmgard Schwaetzer wird Islamwissenschaftlerin und Publizistin Lamya Kaddor die Fragen von interessierten Bonnerinnen und Bonnern beantworten und auf dem Podium am 19. Mai in der Kreuzkirche diskutieren. Vorab hat Pfarrer Martin Engels, Studienleiter des Evangelische Forums, ihr drei Fragen zum Thema Religion und Demokratie gestellt.

Evangelisches Forum fragt – Lamya Kaddor antwortet:

Freiheit.Glauben.Grundgesetz – eine hochkarätig besetzte Diskussion am 19. Mai um 11.30 Uhr in der Kreuzkirche. (Foto: Ulrike Verwold)

❓Religionsfreiheit ist wichtig, weil…
💬…, weil ich frei glauben und leben möchte und der Rechtsstaat Sorge dafür trägt, dass ich glauben und leben darf.

❓Welche Rolle spielen Religionen in der Demokratie?
💬Religionen sind nicht an Vorgaben einer Partei gebunden und können durch ihren Blickwinkel wichtige Impulse in die Gesellschaft hineintragen.

❓Was wünschen Sie sich für die Zukunft der Demokratie?
💬 Ich wünsche mir für die Zukunft der Demokratie eine wehrhafte und emphatische Gesellschaft. Mehr Mut, Bekenntnis und Haltung zu unserer Vielfalt.

Die Bonner Tage der Demokratie: eine Veranstaltungsreihe, die anlässlich vom 70. Jubiläums des Grundgesetzes mit acht interaktiven Veranstaltungen vom 8.-25. Mai 2019 in Bonn stattfindet. (Foto: Logo Bonner Tage der Demokratie)

 

Freiheit.Glauben.Grundgesetz und die Bonner Tage der Demokratie

Die Podiumsdiskussion „Freiheit.Glauben.Grundgesetz“ findet in Kooperation mit dem Evangelischen Forum Bonn und dem Katholischen Bildungswerk Bonn am Sonntag, 19. Mai 2019, von 11.30 Uhr bis 13.00 Uhr in der Evangelischen Kreuzkirche am Kaiserplatz in der Bonner Innenstadt statt. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist für diese Veranstaltung nicht erforderlich.

Die „Bonner Tage der Demokratie“ finden erstmalig vom 8. bis 25. Mai 2019, in Bonn statt – initiiert und koordiniert von der Bonner Kommunikationsagentur „Trio MedienService“ mit einer Veranstaltungsreihe rund um den 70. Geburtstag des Grundgesetzes mit vielen Partner aus der Wissenschaft. Insgesamt acht interaktive Veranstaltungen wird es in Bonn geben, bei denen es darum geht, gemeinsam mit den Bonner Bürgerinnen und Bürgern über Demokratie nachzudenken, zu diskutieren und Demokratie stark zu machen. Darunter Diskussionsformate zu einzelnen Artikeln des Grundgesetzes wie Wissenschaftsfreiheit, Religionsfreiheit oder Pressefreiheit, aber auch ein Kneipenquiz, ein Demokratie-Slam und ein Barcamp. Alle Veranstaltungen sind kostenlos, Anmeldung gewünscht über die Projekt-Website.

Kirchenkreis Bonn / 12.05.2019

Geschrieben von Kirchenkreis am 14. Mai 2019