Flüchtlingshilfe, Wahlen und Haushalt

Historischer Gemeindesaal der Evangelischen Erlöser-Kirchengemeinde. (Foto: Uta Garbisch)

Herbstsynode trifft sich am 11. November in Bonn-Bad Godesberg

Die weitere finanzielle Unterstützung der hauptamtlichen Flüchtlingsarbeit, der Haushalt, Wahlen zum Kreissynodalvorstand und der Bericht des Superintendenten sind die Hauptthemen der Herbstsynode des Evangelischen Kirchenkreises Bad Godesberg-Voreifel. Das regionale Kirchenparlament mit 82 Abgeordneten aus 13 Gemeinden tagt am 11. November 2017 in der Erlöser-Kirchengemeinde Bad Godesberg.

In den kommenden zwei Jahren soll die hauptamtliche Flüchtlingsarbeit mit jeweils bis zu 50.000 Euro weiter gefördert werden, so der Vorschlag. Über ihre ganz konkreten Erfahrungen und Herausforderungen in dieser Aufgabe berichten daher Jessica Hübner-Fekiri und Anne Mäsgen. Sie sind als Koordinatorinnen für die Flüchtlingsarbeit in Bad Godesberg, Meckenheim, Rheinbach und Swisttal tätig. Träger sind die Evangelische Flüchtlingshilfe Bad Godesberg und das Diakonische Werk Bonn und Region. Darüber hinaus soll die Vernetzungsarbeit auch in der Region Euskirchen weiterhin unterstützt werden.

Ebenfalls am Vormittag wird Superintendent Mathias Mölleken seinen Tätigkeitsbericht vortragen. In der anschließenden Aussprache nehmen die Delegierten Stellung zu diesem Bericht, den schriftlich vorliegenden Synodalberichten und den Ausführungen der Ämter, Werke und Einrichtungen.

Wahlen für den Vorstand des Kirchenkreises stehen am Nachmittag auf der Tagesordnung. Für die beiden vakanten Posten als stellvertretende Synodalälteste kandidieren Karl-Heinz Carle (Rheinbach), Gerlinde Habenicht (Wachtberg) und Jens Schulz (Euskirchen).

Die Abgeordneten beschäftigen sich außerdem mit der Pfarrstellen- und Personalplanung, Nachwahlen in Ausschüsse und kreiskirchlichen Kollekten. Den Mitgliedern der Kreissynode liegt der Haushaltsplan für 2018 mit einem Volumen von 3,14 Millionen Euro zur Abstimmung vor.

Die Synode tagt am Samstag, 11. November 2017, im Historischen Gemeindesaal der Evangelischen Erlöser-Kirchengemeinde Bad Godesberg, Kronprinzenstraße 31. Die Tagung ist wie immer öffentlich und beginnt um 9 Uhr mit einem Abendmahlsgottesdienst. Die Beratungen fangen um 10 Uhr an. Das Ende ist zwischen 16 und 17 Uhr geplant.

Geschrieben von Kirchenkreis am 07. November 2017