Ehrenamtlich auf die Kanzel

Vielfältig engagiert: Steffi Reimer. Foto: privat

Nach gut zweijähriger Ausbildung wird Steffi Reimer am Sonntag, 2. September 2018, ordiniert. Sie wird fortan in der Gemeinde den Dienst einer Prädikantin versehen.

Die Presbyterin der Heiland-Kirchengemeinde kümmert sich beruflich um Finanzen und Personalsachbearbeitung/Lohnabrechnung. Sie begann vor fast 20 Jahren in einem IT-Startup, das Software für Digital Imaging entwickelte und heute Teil eines großen Konzerns ist.

Steffi Reimer (45) ist gebürtige Godesbergerin und stammt aus einer rheinisch-katholischen Familie. Sie ist verheiratet hat eine Tochter. Nach deren Geburt entstand der Kontakt zur Heiland-Kirchengemeinde, so dass Reimer 2003 in die evangelische Kirche eintrat. Hier bereitete sie Familiengottesdienste mit vor, engagierte sich im Kindergottesdienst und hielt erste Andachten. Dabei wuchs das Interesse an Theologie und an der Gestaltung von Gottesdiensten. Positive Rückmeldungen aus der Gemeinde bestärkten sie in dem Wunsch, sich dem intensiver zu widmen. „Als Prädikantin, genauso wie als ‚normales‘ Gemeindeglied, will ich anderen nahe bringen, was mir der Glaube und das Evangelium bedeutet und was es vielleicht auch für sie sein kann“, so Reimer.

Das Ehrenamt in der Kirche bezeichnet Steffi Reimer als ihr wohl größtes Hobby. Neben Predigtdienst und Presbyterium gehört sie zur Gemeindebriefredaktion und singt in der Kantorei. Ansonsten ist sie gerne draußen in der Natur zum Wandern, hört sehr viel Musik und unternimmt etwas mit Familie und Freunden. Wenn dann noch Zeit ist, liest sie gerne.

Prädikanten sind in der Evangelischen Kirche im Rheinland durch die Ordination geistlich den Pfarrern und Pfarrerinnen gleichgestellt. Sie sollen als Gemeindeglieder, die in anderen als theologischen Berufen tätig sind oder waren, die Vielfalt der Auslegung des Wortes Gottes gewährleisten und das gottesdienstliche Leben bereichern.

Der Ordinationsgottesdienst mit Superintendent Mathias Mölleken beginnt am Sonntag, 2. September 2018, um 10 Uhr, in der Heilandkirche Bad Godesberg, Domhofstraße 43-49.

gar

Geschrieben von Kirchenkreis am 23. August 2018