„Die Kirche – ein Herd der Unruhe?“

Die kirchliche Situation in den 1960er und 70er Jahren ist Thema eines Vortrags am 24. April. Prof. Dr. Siegfried Hermle referiert 50 Jahre nach „‘68“ über die Herausforderungen, denen sich die deutschen evangelischen Kirchen in den ausgehenden 1960er und den 1970er Jahren zu stellen hatten. Der Kirchenhistoriker von der Universität Köln wirft den Blick auf die Umwälzungen in der Ökumene, die Politisierung der Kirche, die Zulassung von Frauen zum Pfarramt, zunehmende Kirchenaustritte sowie Reaktionen und Gegenbewegungen aus konservativen Kirchenkreisen.

Der Vortrag beginnt am Dienstag, 24. April 2018, um 19.30 Uhr, im Gemeindesaal der Martin-Luther-Kirche Weilerswist, Martin-Luther-Straße 27 – 29.

Geschrieben von Kirchenkreis am 18. April 2018