Dicht am Leben – Starke Worte kluger Frauen

Präsentieren Texte aus zwei Jahrhunderten: das Team von "Dicht am Leben".

Vier Kirchen, vier Termine ab 26. Mai: In einer Konzertlesung mit Musik werden acht bekannte und weniger bekannte Lyrikerinnen vorgestellt, die Einblick in ihr Leben und die Themen ihrer Zeit geben. Sie stammen aus der Zeit des 18. Jahrhunderts bis heute. Annette von Droste-Hülshoff etwa gilt als eine der bedeutendsten Dichterinnen. Ihr Gesicht hat es seinerzeit auf den 20-DM-Schein geschafft. Aber im 18. Jahrhundert ringt sie um die Anerkennung ihrer Dichtkunst, lehnt sich gegen Familientraditionen und die Übermacht der Männer auf.

Und wer kennt nicht wenigstens einen Text von Hilde Domin? Weniger bekannt ist, dass sie 22 Jahre lang in äußerst bescheidenen Verhältnissen im Exil lebte. Weitere Protagonistinnen sind Elisabeth Kulmann oder Sarah Kirsch. Die Konzertlesung stellt die Künstlerinnen vor, zeigt ihre Hoffnung und Verzweiflung ebenso wie deren Leiden an der Gesellschaft. Die Lesung ist ein Projekt der Frauenbeauftragten Sabine Cornelissen.
Regie: Simone Silberzahn, Musik: Anke Kreuz.
Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten.

Aufführungstermine sind:

  • Donnerstag, 26. Mai 2022, 18 Uhr in Bonn-Beuel, Nommensen-Kirche, Am Weidenbach 21
  • Samstag, 28. Mai 2022, 18 Uhr in Königswinter-Heisterbacherrott, Emmauskirche, Dollendorferstraße 399
  • Freitag, 19. August 2022, 18 Uhr, in Bonn- Bad Godesberg, Erlöserkirche, Rüngsdorfer Straße 43
  • Sonntag, 21. August 2022, 19 Uhr, in Swisttal-Heimerzheim, Maria-Magdalena Kirche,  Sebastianusweg 5-7