Diakonie-Werke werden zusammengeführt

Foto: Diakonie-bonn.de

Das Diakonische Werk Euskirchen und die Diakonie-Station Euskirchen werden in die Strukturen des Diakonischen Werkes Bonn und Region eingegliedert. Die Handlungsfelder und Kompetenzen der Diakonischen Werke, die linksrheinisch tätig sind, liegen nah beieinander. Das Diakonische Werk Bonn und Region bietet von den frühen Hilfen, Integrationsassistenz, über Beratung in unterschiedlichsten Lebenslagen bis hin zu rechtlicher Betreuung, […]

Das Diakonische Werk Euskirchen und die Diakonie-Station Euskirchen werden in die Strukturen des Diakonischen Werkes Bonn und Region eingegliedert. Die Handlungsfelder und Kompetenzen der Diakonischen Werke, die linksrheinisch tätig sind, liegen nah beieinander. Das Diakonische Werk Bonn und Region bietet von den frühen Hilfen, Integrationsassistenz, über Beratung in unterschiedlichsten Lebenslagen bis hin zu rechtlicher Betreuung, ambulanter Pflege uvm. eine breite Palette an Dienstleistungen. Das Diakonische Werk Euskirchen und die Diakonie-Station Euskirchen sind mit den Schwerpunkten ambulante Pflege, Integrationsassistenz und Hochwasserhilfe im Kreis Euskirchen etabliert.

„So manche Entwicklung, die wir als größeres Haus in Bonn und Region schon durchlaufen haben und von der wir heute profitieren, macht uns zum starken Partner für die Kolleginnen und Kollegen in Euskirchen“, berichten Andrea Elsmann und Tobias Köhler, die gemeinsam die Geschäftsleitung der Bonner Diakonie bilden. Deshalb habe der Aufsichtsrat in Bonn am 26. Juni auf Initiative der Euskirchener Diakonie die Eingliederung der Euskirchener Dienste zum 1. Januar 2025 beschlossen. In Euskirchen hat die Verbandsversammlung am 27. Juni der Eingliederung ebenfalls zugestimmt.

Beide Beschlüsse setzen einen Punkt in einem langjährigen Prozess: „Zwei unabhängige Diakonische Werke haben bei den Verantwortlichen im Evangelischen Kirchenkreis Bad Godesberg-Voreifel schon vor einigen Jahren zur Frage geführt, ob sich hier Kräfte bündeln lassen“, weiß Claudia Müller-Bück, Superintendentin des Kirchenkreises. „Wir freuen uns, mit diesem Schritt unsere bewährten Dienste und Strukturen im Kreis Euskirchen im vollen Umfang als Teil des Diakonischen Werkes Bonn und Region fortzuführen“, bekräftigen die Geschäftsführenden Nadine Günther-Merzenich und Walter Steinberger sowie Pfarrer Ulrich Zumbusch, Vorsitzender des Vorstands der Werke in Euskirchen diesen Schritt.

Diakonie-bonn.de/gar