„Dasein, wo die Menschen sind“

Mit seiner mobilen Kircheneintrittsstelle ist der Evangelische Kirchenkreis Bad Godesberg-Voreifel auf dem Rheinbacher Weihnachtsmarkt dabei.

Interessierte erhalten beim „KirchenMobil“ Informationen rund um „Weihnachten“ und „Kirche“. Wer mag, kann mit den Rheinbacher Pfarrerinnen und Pfarrern,  Presbyterinnen und Presbytern über „Gott und die Welt“ ins Gespräch kommen. Sie informieren beispielsweise kompetent über Themen wie Taufe, Hochzeit oder Bestattung. Die Mitarbeitenden bieten zudem Waffeln und Bücher an.

„Wir wollen als evangelische Kirche präsent sein“, betont Superintendent Dr. Eberhard Kenntner, Rheinbacher Pfarrer und Mitbegründer der KirchenMobil-Idee. „Dasein, wo die Menschen sind“, ist der Grundgedanke der mobilen Kircheneintrittsstelle. Hier können Menschen unbürokratisch und ohne Rechtfertigungszwang den Weg (zurück) in die Kirche finden, nicht nur aus Rheinbach.

„Dahinter steht natürlich unser Ziel, die Menschen zu überzeugen, dass der Eintritt sich lohnt, weil die Kirche gute Arbeit leistet“. Wer Kirchensteuer zahlt, unterstützt die Kindergartenarbeit der Kirchengemeinden, ihr soziales und diakonisches Engagement, die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, Behinderten, Senioren, die Beratungsarbeit und vieles mehr. „Davon profitiert letztlich jede Stadt oder Kommune“, so Kenntner.

Das „KirchenMobil“ ist beim Rheinbacher Weihnachtsmarkt
am Samstag und Sonntag des Dritten Advent, 11. und 12. Dezember, dabei.
Sie finden das adventlich geschmückte Mobil auf dem Kirchplatz vor der katholischen Pfarrkirche St. Martin, Hauptstraße,
jeweils in der Zeit  von 11 bis 20 Uhr.

 

 

 
 

 

 

© 2015, Kirchenkreis Bad Godesberg-Voreifel – Ekir.de
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung

Geschrieben von Pressereferat BGV am 15. Februar 2004