„Das wird ein Fest!“ – Die Predigt und mehr zum Nachlesen

Auch Superintendent Mathias Mölleken hatte Spaß bei der Fotorahmen-Aktion und bekennt sich fröhlich zum protestantischen Glauben. (Foto: M. Böschemeyer)

Über 2500 Menschen feierten den Festgottesdienst anlässlich des 200. Jubiläums der evangelischen Kirche in Bonn. Hier die Predigt von Bischof Dr. Heinrich-Bedford-Strohm und das Sendewort von Bischof Dr. Abednego Keshomshahara zum Nachlesen und Download.

 

Er sprach über eine große Einladung und ihren Geist: der EKD-Ratsvorsitzende Bischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm (Foto: Meike Böschemeyer)

Er sprach über eine große Einladung und ihren Geist: der EKD-Ratsvorsitzende Bischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm (Foto: Meike Böschemeyer)

Das war ein Fest! Bei strahlendem Sonnenschein nahmen am 5. Juni 2016 über 2500 Menschen am Festgottesdienst auf dem Bonner Marktplatz anlässlich des Festtages „200 Jahre evangelische Kirche in Bonn“ teil: Ein Gottesdienst, der erstmals von allen Bonner Gemeinden zusammen gefeiert wurde.

Schon zwei Stunden vor Beginn fanden sich die ersten Gottesdienstteilnehmer auf dem Marktplatz ein und genossen das Rahmenprogramm, das maßgeblich von der mitreißenden Musik bestimmt war: 80 Posaunen (Leitung: Guido Gorny), die Kantorei der Kreuzkirche (Leitung: Karin Freist-Wissing) und nicht zuletzt die Right Side Band (Leitung der Band und musikalische Gesamtleitung: Hubert Arnold) begeisterten auch während des Gottesdienstes die Gäste und animierten zum Mitsingen. Ein musikalisches Highlight war das Halleluja von Georg Friedrich Händel, das während des Gottesdienstes vierstimmig von 400 Sängern erklang, die sich unter die Gottesdienstbesucher gemischt hatten.

Der EKD-Ratsvorsitzende Bischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm im Gespräch mit Dr. Eckart von Hirschhausen (Foto: Meike Böschemeyer)

Der EKD-Ratsvorsitzende Bischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm im Gespräch mit Dr. Eckart von Hirschhausen (Foto: Meike Böschemeyer)

 

Eine besondere Überraschung war zudem der muntere Talk über Kirche und Reformationsjubiläum, den der Bonner Arzt und Kabarettist Dr. Eckart von Hirschhausen vor dem Gottesdienst mit dem EKD-Ratsvorsitzenden Bischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm führte, der auch die Predigt hielt.

 

 

Bischof Keshomshahara aus Tansania in seinem Sendewort: "Das Zusammenleben in dieser einen Welt kann aber nur gelingen in Frieden und wenn wir nicht auf Kosten der anderen, sondern miteinander leben." (Foto: Meike Böschemeyer)

Bischof Keshomshahara aus Tansania in seinem Sendewort: „Das Zusammenleben in dieser einen Welt kann aber nur gelingen in Frieden und wenn wir nicht auf Kosten der anderen, sondern miteinander leben.“ (Foto: Meike Böschemeyer)

 

 

Die Predigt und auch das Sendewort von Bischof Dr. Abednego Keshomshahara, der extra aus dem Partnerkirchenkreis Kusini A in Tansania angereist ist, steht für Sie hier zum Nachlesen und zum Download bereit.

160605 Predigt Bedford-Strohm Bonner Marktplatz

Sendewort Bischof Keshomshahara

 

 

ger / Johanna Nolte / 5. Juni 2016

Geschrieben von Kirchenkreis am 06. Juni 2016