„Bonner Tage der Demokratie“

Anlass zum Feiern und Diskutieren: Vor 70 Jahren, am 23. Mai 1949 wurde in Bonn das Grundgesetz verkündet und damit auch die Bundesrepublik Deutschland gegründet.

Präses Rekowski predigt, anschließend diskutieren Lamya Kaddor, Michel Friedman und Irmgard Schwaetzer über Religionsfreiheit. 70 Jahre Grundgesetz ist der Anlass für eine herausragende Veranstaltung am Sonntag, 19. Mai 2019, in der Bonner Kreuzkirche.

Auftakt macht ein Festgottesdienst in der Kreuzkirche am Kaiserplatz (Bonn-Zentrum) mit dem Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland Manfred Rekowski. Direkt im Anschluss geht es auf einem hochkarätig besetzten Podium von  11.30 – 13.00 Uhr im Kirchenpavillon unter dem Motto „Freiheit. Glauben. Grundgesetz“ um „Anspruch, Wirklichkeit und Konflikte der Religionsfreiheit in Deutschland“, erklärt Pfarrer Martin Engels, neuer Leiter des Evangelischen Forums Bonn. Es diskutieren miteinander die Islamwissenschaftlerin und Publizistin Lamya Kaddor, der Publizist Michel Friedman, die Vorsitzende der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland, die ehemalige Bundesministerin Irmgard Schwaetzer sowie der katholische Theologe Eberhard Schockenhoff.

„Wir setzen auf Dialog statt Populismus“

Für Pfarrer Engels sind der Gottesdienst und das Podiumsgespräch der zentrale kirchliche Beitrag zu den „Bonner Tagen der Demokratie“ anlässlich 70 Jahre Grundgesetz. Gut ökumenisch in bewährter Kooperation mit dem Katholischen Bildungswerk Bonn. „Wir wollen gemeinsam ein starken Zeichen  des Dialogs setzen gerade in Zeiten des Populismus und der wachsenden antidemokratischen Strömungen“, so Forums-Leiter Engels. „Das Grundgesetz ist die Grundlage unseres Staates und des Zusammenlebens auch der Religionen. In einer vielfältigen Gesellschaft, in der immer weniger Menschen kulturelle Wurzeln und Traditionen selbstverständlich teilen, wird diese Grundlage immer wichtiger.“

Die „Bonner Tage der Demokratie“ finden erstmalig in Bonn statt vom 8. bis 25. Mai 2019, initiiert und koordiniert von der Bonner Kommunikationsagentur „Trio MedienService“ mit einer Veranstaltungsreihe rund um den 70. Geburtstag des Grundgesetzes mit vielen Partner aus der Wissenschaft. Insgesamt acht interaktive Veranstaltungen wird es in Bonn geben, bei denen es darum geht, gemeinsam mit den Bonner Bürgerinnen und Bürgern über Demokratie nachzudenken, zu diskutieren und Demokratie stark zu machen. Darunter Diskussionsformate zu einzelnen Artikeln des Grundgesetzes wie Wissenschaftsfreiheit, Religionsfreiheit oder Pressefreiheit aber auch ein Kneipenquiz, ein Demokratie-Slam und ein Barcamp. Alle Veranstaltungen sind kostenlos, Anmeldung gewünscht über die Projekt-Website.

Das Grundgesetz war am 23. Mai 1949 in Bonn verkündet und mit ihm zeitgleich die Bundesrepublik Deutschland gegründet worden.

Weitere Infos:
www.demokratie-bonn.de
www.evforum-bonn.de

Weitere Infos und Anmeldung:
www.demokratie-bonn.de
Facebook
Twitter
Instagram
#DemokratieBonnSeite versenden

Geschrieben von Dr. Uta Garbisch am 07. Mai 2019