Auf ins 2. Halbjahr!

„Frauentöne“ –  Das aktuelle Programm der Frauenbeauftragten für den Zeitraum August bis Dezember 2018 ist soeben erschienen.

Resilienz, Kommunikation und Leitung und ein Frauentag sind einige der Schwerpunkte im Veranstaltungsangebot der Frauenbeauftragte des Kirchenkreises Bad Godesberg-Voreifel:

Eine Fortbildung für Presbyterinnen hat das Thema „Presbyterin werden ist nicht schwer, Presbyterin sein ….“. Inhalte sind unter anderem: gelungene Kommunikation, Konfliktmanagement, Leitungsverantwortung wahrnehmen (29.9.2018).

Ein Seminar zum Thema „Resilienz – Balance halten zwischen Leistung und Gesundheit“ gibt Anregungen, die eigene psychische Widerstandsfähigkeit zu stärken. In einem Vortrag ist zu erfahren, wie man mit Hilfe von Naturheilmitteln zu einem besseren Schlaf findet. „Spirituelle Lieder und Tanzmeditationen“ bieten die Möglichkeit, die innere Kraft zu stärken.

Im Herbst (24.11.2018) lädt die Frauenbeauftragte zum 7. Interkulturellen Frauentag ein, diesmal zum Thema „Stationen meines Lebens“. Hier geht es vor allem um den bereichernden Austausch mit Frauen unterschiedlicher Nationalitäten.

Herzliche Einladung auch zu den Gottesdiensten rund um den Mirjamsonntag, der in diesem Jahr zum Thema „Tamar muss nicht länger schweigen. Sexuelle Gewalt zur Sprache bringen“ gefeiert wird.

Sonntagscafé und Sonntagsbrunch für alleinerziehende Frauen werden fortgesetzt, ebenso die Informationsveranstaltungen zum Thema „Frauen zurück ins Berufsleben“.

Die Angebote richten sich an Frauen im Raum Bad Godesberg, im linksrheinischen Teil des Rhein-Sieg-Kreises und in Euskirchen, Bad Münstereifel und Zülpich.

Das Programmheft liegt in den Kirchengemeinden des Kirchenkreises aus oder kann angefordert werden unter (02 28) 30 787 0 sowie marie.wicharz@ekir.de. Kostenlos herunterzuladen ist es unter „Frauentöne“ 2. Halbjahr 2018.

Geschrieben von Kirchenkreis am 24. August 2018