Auf Fremde zugehen

„EKiR regional fünf04“, der Newsletter der Kirchenkreise An Sieg und Rhein, Bonn und Bad Godesberg-Voreifel, steht online. Themen sind diesmal die Kreissynoden und das Stichwort „Jahresplanung in der Gemeinde“.

Im Editorial der „Nachrichten für Haupt- und Ehrenamtliche“ greift Superintendent Dr. Eberhard Kenntner, Bad Godesberg-Voreifel, den Umgang mit Menschen anderer Religionen und Nationalitäten auf. Mit Blick auf die Advents- und Weihnachtszeit betont er: „Weihnachten ohne Fremde, ohne Unterwegssein, ohne Bewahrung in Gefährdung, auch ohne Internationalität verliert seine Mitte.“ Und so solle das bevorstehende Christfest Anlass sein, in neuer Weise die Nachbarn anderer Nationalität oder anderen Glaubens anzusprechen. „Nicht mit dem Ziel einer Einheitsnation oder -religion, aber mit dem Ziel, dem Frieden unter den Nationen und Religionen und damit dem Frieden auf Erden um Gottes Willen eine Chance zu geben.“

 

Mit dem Newsletter „EKiR regional“ bieten die Öffentlichkeitsreferate der Evangelischen Kirchenkreise An Sieg und Rhein, Bonn und Bad Godesberg-Voreifel gemeinsam regionale Informationen aus Kirche und Diakonie an. Das aktuelle Service-Angebot richtet sich an haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Bonner Region. „EKiR regional“ erscheint fünf mal im Jahr. Außerdem steht der Newsletter im Internet als pdf-Datei zum Download zur Verfügung.

 

 
EKiR regional fünf04
[556,52 KB]
 

 

wsk /

 

© 2015, Kirchenkreis Bad Godesberg-Voreifel – Ekir.de
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung

Geschrieben von Pressereferat BGV am 15. Februar 2004