Wie Karfreitag feiern?

Sendet an Karfreitag aus Bad Godesberg: der WDR-Ü-Wagen. Foto: Petra Schulze (Symbolbild)

WDR-Radiogottesdienst kommt aus Bad Godesberg: „O Haupt voll Blut und Wunden“, das wohl bekannteste Passionslied des Protestantismus, steht im Mittelpunkt des Radio-Gottesdienstes am Karfreitag auf WDR 5. „Gott und Mensch kommen sich Karfreitag am Kreuz näher als zu Weihnachten in einer Krippe“, meint Pfarrer Siegfried Eckert in seiner Predigt über diesen alten Choral. Gesendet wird ab 10 Uhr an Karfreitag aus der Pauluskirche in Bonn-Friesdorf.

Paul Gerhardts Lied entstand zur Zeit des 30-jährigen Krieges. Die Pest ging um. Er musste seine Frau und vier von fünf Kindern zu Grabe tragen. Siegfried Eckert verbindet die Interpretation des Chorals und das Leid seines Dichters mit der Frage, was es heißt, heute Karfreitag zu feiern. In Zeiten von Corona, wo Flüchtlinge vor abgeschotteten EU-Außengrenzen lagern. Wie kann man im Angesicht von Leid und Tod unter dem Kreuz Trost finden?

Schließlich werden Zeugnisse von Menschen gelesen, die von ihren persönlichen Passionszeiten erzählen. Das sind das Ehepaar Bleck, die auf immer noch ungeklärte Weise ihren Sohn verloren. Farhad Mosavi, der 2014 mit seiner Familie aus Afghanistan floh und diese Odyssee als Drittklässler in einem Brief beschrieb. Oder Luca Samlidis. Der Fridays-for-future-Aktivist erinnert daran, dass der Klimawandel auf der Krisen-Liste weiter ganz oben bleibt.

Aufgrund der Corona-Pandemie findet der Gottesdienst ohne vor Ort versammelte Gemeinde statt – nur mit denen, die für diese Stunde etwas vorbereitet und mitgebracht haben: besondere Musik, persönliche Zeugnisse, Gedanken und Gebete.

Musikalisch wird der Gottesdienst besonders gestaltet von Esther Kaiser und dem Jazz-Duo Waves mit Daniel Stickhan an Orgel und Klavier und Uwe Steinmetz am Saxophon. Sie haben ihre Musik schon vorab für diesen Gottesdienst eingespielt. Angelika Buch spielt Flügel und ersetzt mit Jule Eckert den Gemeindegesang. Als Sprecherin und Sprecher wirken unter anderem Jochen Flebbe und Anja Martin mit. Für diesen Rundfunk-Gottesdienst unter besonderen Bedingungen hat das Bonner Ordnungsamt eine Ausnahmegenehmigung erteilt.