Ringvorlesung „Von des christlichen Standes Besserung“

Das Hautgebäude der Universität Bonn von der Hofgartenseite aus (Foto: Frank Luerweg / Universität Bonn)

Herzliche Einladung zu den beiden Abschlussveranstaltungen der Vorlesungsreihe „Von des christlichen Standes Besserung“ am Donnerstag, den 26. Januar und 2. Februar jeweils um 19.00 Uhr im Hörsaal IX im Hauptgebäude der Universität Bonn.

Das Jahr 2017 steht im Zeichen des Reformationsjubiläums: Auf den 31. Oktober 1517 datieren wir den Beginn der von theologischen Einsichten und Anfragen Martin Luthers ausgehenden Bewegung, die zu einer grundlegenden Neugestaltung des abendländischen Christentums geführt hat. Theologie, die sich auf die evangelischen Ursprünge des Christentums besinnt, bewirkt Veränderungen, eine Reform der Christenheit. Programmatisch lautet der Titel von Luthers Reformaufruf von 1520: An den christlichen Adel deutscher Nation von des christlichen Standes Besserung.

Besserung, Veränderung, Reform – das sind die Stichworte, die die Beiträge der Ringvorlesung zum Reformationsjubiläum aus den Perspektiven der theologischen Disziplinen aufnehmen und bis in die kirchliche und gesellschaftliche Gegenwart weiterführen.

Die Evangelisch-Theologische Fakultät der Universität Bonn veranstaltet im Wintersemester 2016/17 zusammen mit der Kirchlichen Hochschule Wuppertal-Bethel die Ringvorlesung „Von des christlichen Standes Besserung. 500 Jahre Reformation“.

Herzliche Einladung zu den letzten beiden Veranstaltungen in der Reihe:

Am Donnerstag, 26. Januar spricht Prof. Dr. Cornelia Richter (Bonn, Systematische Theologie) zum Thema „Die Zeit des Schweigens ist vergangen. Christliches Ethos angesichts politischer Irritationen“.

In Hörsaal IX im 1. Obergeschoss im Hauptgebäude der Bonner Universität finden die beiden Vorlesungen statt.

Die Abschlussvorlesung mit dem Titel „Diakonie als Reform des Gemeinwesens – Vom christlichen Umgang mit Armut und Andersheit seit der Reformation“ hält am Donnerstag, 2. Februar Prof. Dr. Matthias Benad (Wuppertal/Bethel, Kirchengeschichte und Diakoniewissenschaft).

Beide Veranstaltungen beginnen um 19.00 Uhr s.t. im Hörsaal IX im Hauptgebäude der Universität Bonn. Im Anschluss an die einzelnen Vorlesungen besteht die Möglichkeit zu Fragen und zur Diskussion.

 

JoNo / 22.01.2017