Geschwisterliches Zeichen

Spender/-innen aus dem Kollegium der Krankenpflegeschule Ndolage, zusammen mit Sabin Hekmat. Foto: privat

Bischof Dr. Abednego Keshomshahara aus Tansania, North-Western Diocese der ELCT, Bukoba, hat Pfarrerin Sabine Hekmat vor einigen Tagen per WhatsApp kontaktiert. Als Zeichen der Verbundenheit und Unterstützung möchte er im Namen seiner Diözese und des Krankenhaus Ndolage eine Kollekte für die vom Hochwasser betroffenen Menschen und Kirchengemeinden im Evangelischen Kirchenkreis Bad Godesberg-Voreifel überweisen. Der Betrag soll Anfang August durch den Beauftragten für Partnerschaft (Partnership Officer) erfolgen.

„Ich finde diese Nachricht aus Tansania ein sehr herzliches und geschwisterliches Zeichen der Hoffnung unter Christen“, so die Euskirchener Krankenhausseelsorgerin. „Ein herzliches Dankeschön an alle Spender aus ihrer Diocese und dem Krankenhaus Ndolage.“