Souverän im Netz unterwegs

Die frohe Botschaft in den sozialen Medien verbreiten, wie geht das? Antworten gibt es auf zwei Fortbildungen in Köln. (Foto: ekasur_jhp)

Gemeinden und kirchliche Einrichtungen sind seit Jahren im Internet präsent, für viele gehören inzwischen auch die sozialen Medien zum Alltag. Facebook, Twitter, Snapchat und Co sind weitere Kommunikationskanäle, um die frohe Botschaft zu verbreiten.

„Mehr digitale Souveränität gewinnen II – Chancen und Herausforderungen der sozialen Netzwerke für die kirchliche Arbeit“ heißt eine Fortbildung für haupt- und ehrenamtliche Mitarbeitende, die am 23. September im Kölner KOMED stattfindet, Mediapark 7.

Wie können Kirchenkreise, Gemeinden und kirchliche Einrichtungen soziale Medien für ihre Internetarbeit nutzen? Haben sie das Potenzial, die Verbundenheit in Kirche und Gemeinde zu stärken? Diese Fragen kommen in den Vorträgen und Workshops ebenso zur Sprache wie aktuelle Entwicklungen im Bereich der sozialen Medien, rechtliche Aspekte oder der Umgang mit grenzverletzender Kritik, der sogenannten Hatespeech. Klaus Lammertz, Leiter IT im Landeskirchenamt der Evangelischen Kirche im Rheinland, wird die neue IT-Struktur der Landeskirche und die damit verbundenen neuen Angebote vorstellen.

Die Evangelische Akademie im Rheinland richtet diese Tagung gemeinsam mit dem Landeskirchenamtes und der Kölner Melanchthon-Akademie aus. Ziel ist es, medienethische Impulse zu setzen und Medienkompetenz zu stärken. Die Tagung soll ermutigen, Handlungsspielräume souverän zu nutzen, im weiten Feld zwischen Informationsfreiheit und Datenschutz.

Anmeldung und Tagungsprogramm
www.hier-stehe-ich.de/tagung/mehr-digitale-souveraenitaet-gewinnen-ii-169

Im Anschluss an die Akademie-Tagung beginnt das Barcamp Kirche Online. Es startet um 19 Uhr am 23. September mit einem gemeinsamen Abend, die Workshops (Sessions) finden am Samstag und Sonntag (24. und 25. September) statt. Es ist auch möglich, tageweise teilzunehmen.

Thematisch geht es beim Barcamp um Fragen wie

  • Darf ich Bilder vom Gemeindefest auch auf Facebook posten?
  • Kann Verkündigung auch online funktionieren?
  • Wie reagiere ich auf Hasskommentare?
  • Wie bringe ich unsere Gemeindehomepage auf Vordermann?
  • Und was ist eigentlich Open Data?
  • Wie geht Online-Fundraising?

Das Barcamp ist ein offenes Veranstaltungsformat, so dass Teilnehmende ihre Fragen mitbringen, die man in den Sessions gemeinsam bearbeitet. Es richtet sich an alle, die sich ehrenamtlich oder hauptamtlich mit dem Thema Kirche und Internet befassen, unabhängig davon, ob jemand in seiner Gemeinde, im Kirchenkreis oder einer kirchlichen Einrichtung unterwegs ist. Die Teilnahmen an beiden Veranstaltungen ist kostenlos.

Weitere Infos und Anmeldung

barcamp-kirche-online.de