Qualifizierungskurs zum „Senioren- und Demenzbegleiter im Ehrenamt“

Aus- und Weiterbildung unter dem Dach der Rheinischen Frauenhilfe in Mehlem: Kurs zur Demenzbegleitung im Frühjahr 2016 (Foto EFHiR)

Einen Qualifizierungskurs zum „Senioren- und Demenzbegleiter im Ehrenamt“ bietet die Evangelische Frauenhilfe im Rheinland an ihrem Sitz in Bonn-Bad Godesberg von September bis November an. Anmeldung bis Ende August.

Die Weiterbildungseinrichtung im Haus der Frauenhilfe in Mehlem, Ellesdorfer Straße 52, 53179 Bonn bietet ab dem Mittwoch, 7. September 2016, ihren zweiten „Qualifizierungskurs zum Senioren- und Demenzbegleiter im Ehrenamt“ in diesem Jahr an. Der Kurs ist ein Theorie-Praxis-Kurs für Ehrenamtliche und allgemein Interessierte.

In zehn Theorie-Terminen und zwei praktischen Einheiten mit eigenem Projekt in der Tagesbetreuung Drachenfelsblick werden die Teilnehmenden zum ehrenamtlichen Senioren- und Demenzbegleiter fortgebildet. Die Teilnehmenden lernen dabei die Grundlagen der Demenz, den Umgang mit dementiell veränderten Menschen und wie eine erfolgreiche Kontaktaufnahme und Kommunikation mit Dementen möglich ist. Hierbei wird insbesondere auch die Besonderheit jeder einzelnen Lebenserfahrung durch einen Einblick in die individuelle Biographie-Arbeit berücksichtigt. Es werden pflegerisch-versorgerische Aspekte behandelt wie rechtliche Bedingungen in der Arbeit besprochen. Die Teilnehmenden erhalten einen Einblick darin, wie es gelingen kann, ältere und dementiell veränderte Menschen noch aktiv und freudig am Leben teilhaben lassen zu können. Abgerundet wird der Kurs mit einer seelsorgerischen Einheit zum Thema im Umgang mit Leid, Sterben, Tod.

Der Kurs ist in seiner Konzeption durch Theorievermittlung und Praxiserprobung etwas Besonderes in der Region. Im Austausch mit anderen und durch praktische Erfahrungen können die Teilnehmenden gestärkt in ihre Arbeit im Besuchsdienstkreis, bei einem anderen Träger oder in privater Pflege zurückgehen oder werden ermutigt, eine neue Aufgabe in der Betreuung älterer, dementiell veränderter Menschen anzugehen.

Der nächste Kurs startet am 7. September und endet nach zwölf Einheiten am 30. November 2016. Er findet jeweils mittwochs von 10.00-13.15 Uhr im Haus der Frauenhilfe in Bonn-Mehlem statt. Die Herbstferien werden freigehalten.

Die Kosten betragen 95,00 €. Ehrenamtliche erfragen die Übernahme der Kosten bei dem Träger, für den sie tätig sind. Zu der Veranstaltung muss sich angemeldet werden. Anmeldeschluss ist der 31.08.2016. Anmeldungen und Informationen sind möglich per Telefon unter (0228) 9541-123 oder per Mail: anmeldung@frauenhilfe-rheinland.de.

Alle Teilnehmenden erhalten ein Zertifikat mit Angabe der Unterrichtsinhalte und Unterrichtsstunden.

Kostenfreie Infoveranstaltung zum Kurs am 30. August

Bereits am Dienstag, den 30. August 2016, 16.30-18.00 Uhr, findet ein kostenloser Info-Tag zum Kurs im Haus der Frauenhilfe, Ellesdorfer Str. 52, 53179 Bonn statt.

Alle weiteren Informationen finden Sie unter: http://frauenhilfe-rheinland.de/Angebote-fuer-Pflegende.275.0.html

Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit dem Diakonischen Werk Bonn und Region – gemeinnützige GmbH, der Tagespflege Drachenfelsblick in Bonn-Mehlem und dem Evangelischen Forum Bonn. Die Weiterbildungseinrichtung der Evangelischen Frauenhilfe im Rheinland e.V. ist staatlich anerkannt und seit 2010 für ihr Qualitätsmanagement nach Gütesiegelverbund Weiterbildung e.V. zertifiziert.

Kontakt:
Ulrike Brzóska
Leiterin der Weiterbildungseinrichtung
Evangelische Frauenhilfe im Rheinland e.V.
Ellesdorfer Straße 52, 53179 Bonn
Tel. 0228 – 9541 – 126
Mail: ulrike.brzoska@frauenhilfe-rheinland.de