Podiumsdiskussion Kinderarmut

Bild: vigilux/Meike Böschemeyer

Der Runde Tisch gegen Kinder- und Familienarmut (RTKA)  sowie das Evangelische Forum Bonn laden am 23. August ein zur Podiumsdiskussion mit den sechs Bundestagskandidat*innen für Bonn auf dem X-tra-Platz vor der Bonner Kreuzkirche.

Am 26. September ist Bundestagswahl und bis jetzt wird sehr wenig über Inhalte gesprochen. Aber besonders Themen, die nicht automatisch Aufmerksamkeit erhalten, verdienen eine öffentliche Auseinandersetzung. Der Runde Tisch gegen Kinder- und Familienarmut (RTKA) veranstaltet deshalb in Zusammenarbeit mit dem Evangelischen Forum Bonn eine Podiumsdiskussion mit den Kandidatinnen und Kandidaten für den Bundestag, die sich in Bonn zur Wahl stellen:

Ilja Bergen (Die Linke),

Livia Juliane Genn (Volt),

Alexander Graf Lambsdorff (FDP),

Christoph Jansen (CDU),

Jessica Rosenthal (SPD)

und Katrin Uhlig (Bündnis 90/Die Grünen)

werden zunächst mit dem Moderator Ulrich Hamacher (Geschäftsführer, Diakonisches Werk Bonn und Region) im Plenum über die Bekämpfung von Kinder- und Familienarmut diskutieren.

Die Podiumsdiskussion zum Thema Kinderarmut beginnt am Montag, 23. August 2021, um 18 Uhr auf Vorplatz der Bonner Kreuzkirche, X-Tra-Platz. Außerdem kann man sie per Livestream verfolgen.

Eine Anmeldung ist erforderlich. Die Veranstalter informieren rechtzeitig über etwaige Anpassungen aufgrund der dann aktuellen pandemischen Lage.

Zur Teilnahme vor Ort ist es zwingend erforderlich, dass Sie sich bitte über den Link https://vivenu.com/event/kinderarmut-in-bonn-was-sagen-kandiatinnen-zum-bundestag-zum-thema-d8ia zur Veranstaltung anmelden.

Zur Teilnahme am Livestream registrieren Sie sich bitte mit Ihrem Klarnamen, nutzen Sie dazu folgenden Link: https://eu01web.zoom.us/webinar/register/WN_rPc_Kmq7TpakPisVXHt1JQ

Weitere Informationen sowie Antworten auf Interviewfragen, die die Kandidatinnen und Kandidaten vorab zur Verfügung gestellt haben, finden Sie auf https://www.kinderarmut-bonn.de/

EB